Persönlichkeiten der Sudenburger Geschichte

Dummy.png

Joachim Woltersdorf

Theologe, Schuldirektor

(* ??.??.1507 in Salzwedel; † 22.01.1554 in Magdeburg)

Magister Joachim Woltersdorf war Direktor der Magdeburger Schule und erster evangelischer Pfarrer an St. Ambrosii in der Sudenburg.

Leben:

Joachim Woltersdorf wird 1507 in Salzwedel geboren.

Am 26.06.1529 wird Woltersdorf an der Universität Leucorea in Wittenberg immatrikuliert, wo er abschließend magistriert.

1535 wird er (aus Wittenberg) zum Konrektor der Stadtschule Magdeburg berufen.

1537 - Vom Magistrat zum Rektor der Stadtschule Magdeburg gewählt. (Altstädtisches Gymnasium Magdeburg)[1]

1544 wird in Sudenburg wird gegen den Willen des Domkapitels der katholische Gottesdienst abgeschafft. Woltersdorf wird zum ersten evangelischen Pfarrer von St. Ambrosii in der Sudenburg gewählt.[2]

1546 wird St. Ambrosii von den Magdeburgern zugunsten des Ausbaus der Befestigungsanlagen zerstört.
1550 wird die komplette Stadt Sudenburg während der Belagerung Magdeburgs von den Magdeburgern zerstört. Woltersdorfs Kirchengemeinde existiert nicht mehr.

1551 Zu Weihnachten wird W. zum Nachfolger des Pfarrers Johann Stengel an die St. Jacobi-Kirche in der Altstadt Magdeburg berufen. Seine Besoldung betrug jährlich 95 Gulden und 2 Minspel Weizen.[3]

Joachim Woltersdorf verstirbt im Januar 1554 im Alter von nur 47 Jahren.
Zum genauen Todestag finden sich unterschiedliche Angaben:

Quellen:

  1. [1] Heinrich Rathman, Geschichte der Stadt Magdeburg von ihrer ersten Entstehung an bis ..., Band 3, Seite 493
  2. [2] Das Ende der Reformation, Thomas Kaufmann, Mohr Siebeck, 2003 - 662 Seiten, Seite 18
  3. [3] Hoffmann, Geschichte der Stadt Magdeburg: nach den Quellen bearbeitet, Band 3, Seite 191
  4. [4] Geschichtsblätter für Stadt und Land ..., 1 (1866), Teil 3, Seite 14
  5. [5] Kettner, "Clerus ...", S. 352ff
nach oben

Bearbeitungsstand: 18.07.2018