Die Industriegeschichte Sudenburgs

Firmenblatt: Bearbeitungsstand: 24.02.2018

Magdeburger Verein für Dampfkesselbetrieb

Firmendaten:

Gründung - Ende: 1857 - 1938
Gründer: ???? (* ????, † ????)
Standorte: 1857-18??: ?
18??-1894: Magdeburg-Sudenburg, Westendstraße 18 (heute Klausenerstraße)
1894-19??: Magdeburg-Stadtfeld-Ost, Adelheidring 16 (zuvor Ringstr. 5a)
Produkt(e): Dampfkesselprüfungen, später auch elektrischer Anlagen.
Bemerkungen: Vorläufer des heutigen TÜV (Technischer Überwachungsverein). 
Briefkopf von 1892
Briefkopf der Gebrüder Böhmer AG von 1911.
[Bildquelle: Archiv T. Garde]

Firmenchronik:

Jahr: Ereignis:
1857 Gründung des "Magdeburger Verein für Dampfkesselbetrieb".
Standort: ? [?]
1887
Vereinsadresse ist: MD-Sudenburg, (1892: Westendstr. 18 [s. Briefkopf 1892])
1880

Briefkopf Gebrüder Böhmer AG 1911
Zwei Untersuchungs-Befundbücher von DampfKesseln, von 1880 und 1895.
[Bildquelle: Archiv T. Garde]
1893/94 Neubau "Vereinsgebäude" am Ringwall 5a (heute Adelheidring 14). [Denkmalverzeichnis MD/Wikipedia]
1896 Tages-Chronik. Magdeburg, 04. Februaar 1896
"Der Regierungs-Präsident gibt bekannt, daß dem Ingenieur Ewald Ziervogel vom Magdeburger Dampfkessel-Verein die Befugnis zur Vornahme von Schleudermaschinen-Revision und von Druckproben bei Behältern für Kohlensäure und Gase und zur Ausstellung gültiger Atteste darüber erteilt ist."

[Quelle: Volksstimme 1896-030, Mittwoch, 05.02.1896]
 

Siegelmarke des Magdeburger Verein für Dampfkesselbetrieb
Siegelmarke des Magdeburger Verein für Dampfkesselbetrieb.
[Bildquelle: Archiv T. Garde]
1938 Umbenennung der Dampfkessel Überwachungsvereine e.V. in Technische Überwachungs-Vereine e.V. (TÜV). [2]

Personal:

  Grundlage der Tabelle (wenn nicht anders angegeben) sind die Mitgliederlisten des Verein deutscher Ingenieure (VDI). Er wurde 1856 gegründet, die Bezirksgruppe Magdeburg folgte 1858. Berücksichtigt, weil online zugängig, sind hier nur die Jahre 1879-1912, 1914 und 1925.
Die Jahreszahlen bezeiehen sich nur auf die Mitgliedschaft im VDI, die Beschäftigungszeit beim MVfD kann also davon abweichen. Einige Mitarbeiternamen stammen aus anderen Quellen, durch die entsprechende Quellenangabe erkennbar.
Weinlig, Rudolf 1879-1888: Director des Magdeburger Vereines für Dampfkesselbetrieb in Magdeburg.
Eggers, Georg 1887-1893: Ingenieur, Sudenburg-Magdeburg.
Bütow, Alexander 1888-1899: Ingenieur des MVfD, Magdeburg-Sudenburg.
1900 ist Bütow als Oberingenieur, Essen (Ruhr), Selmastr. 14 geführt.
Cario, Carl 1889-1910: Direktor des Vereins für Dampfkesselbetrieb, Magdeburg-Sudenburg.

Cario, Carl (* geb. 25.01.1850 Mücheln, † 10.06.1910 Magdeburg), Ingenieur.

Cario wurde am 25.01.1850 in Mücheln als Sohn eines Ortsrichters geboren. Nach Schlosserlehre und Besuch der Provinzial-Gewerbeschule in Halle/Saale folgte ein Maschinenbaustudium am Königlichen Gewerbeinstitut zu Berlin. 1872 folgte eine Studienreise zu den bedeutendsten Industriestätten in Deutschland. In Nienburg/Saale trat er anschließend eine Stelle als Konstrukteur in der dortigen Maschinenfabrik und Eisengießerei an. 1879 wechselte Cario auf eine Stelle als zweiter Ingenieur des Sächsischen Dampfkessel-Revisionsverein. 1884 er mit dessen selbständiger Verwaltung im Bezirk Zwickau beauftragt. 1889 berief ihn der Magdeburger Verein für Dampfkesselbetrieb zu seinem Direktor. Neben seiner Direktorentätigkeit, war Cario auch ehrenamtlich aktiv, beispielsweise in der technischer Kommissionen der Magdeburger Stadtverwaltung, lange Jahre als Leiter der Zeitschrift des Zentralverbandes der preußischen Dampfkessel-Überwachungsvereine und als Vorsitzender des Verwaltungsrates des Deutschen Privat-Beamtenvereins. Nach über 20 Dienstjahren starb Carl Cario am 10.06.1910 im Alter von 60 Jahren in Magdeburg.
[Quelle: Magdeburger biografisches Lexikon: "Cario, Carl" von Manfred Beckert]
Jacobi, Paul 1889-1891: Ingenieur des MVfD, Sudenburg-Magdeburg.
1892: Ing. in Gotha, 1893/94: Kunstmühlenweg 6a, 1895 Adresse Gotha, Wilhelmstr. 3.
Kozer, Eduard 1890-1893: Ingenieur des MVfD.
Künzel, G. 1890-1899: Ingenieur des MVfD, 1890-1893: Sudenburg-Magdeburg, 1894-99: Halberstadt.
1900-08: Oberingenieur des Halberstädter Dampfkessel-Überwachungsvereins, Halberstadt.
1909/10: Ing., Berlin W., Pfalzburger Str. 13.

Kotté, H. 1892-1894 Ingenieur des MVfD, MD-Sudenburg.
1895-06: Ingenieur bei der kgl. Gewerbeinspektion, Iserlohn.
1897: Ing., Assistent der kgl. Gewerbeinspektion, Saarbrücken.
1898: Ing., Assistent der kgl. Gewerbeinspektion, Trier.

1899-1900: Ingenieur des MVfD, Magdeburg.
Pfeifer, H. 1893-1894: Ingenieur des MVfD, Magdeburg-Sudenburg. (Brwg)
1895: Ingenieur des Bayr. Dampfkessel-Rev.-Vereines, München (Brwg). 1896: Ingenieur, Regensburg.
Worm, Alb. 1894-1900: Ingenieur des MVfD, Schöningen i. Br.
1901/02: Ingenieur des Dampfkessel-Überwachungs-Vereines, Dortmund (W.)
Schmitz, Franz 1895-1901: Ingenieur des MVfD, 1895-97: MD, Ringstr. 5a, 1898-1901: Braunschweig.
Ziervogel, Ewald ?-1896-?: Ingenieur des MVfD, 1895-97: MD, Ringstr. 5a, 1898-1901: Braunschweig
[Quelle: Volksstimme 1896-030, Mittwoch, 05.02.1896]
Block, Carl 1898-1899: Ingenieur.
Hülfert, H. 1903-1906: Ingenieur, MD-Wilhelmstadt, Gr. Diesdorfer Str. 251 (1905 Nr. 12).
1907/08 ist Hülfert als Ingenieur in Köln, Görrestr. 12 geführt, 1909/10 Engelbertstr. 55.
Ihle, O. 1903-1904: Ingenieur, MD-Wilhelmstadt, Spielgartenstr. 1b.
Bracht, Heinrich 1904-1925: Ingenieur, 1925: MD-Wilhelmstadt, Goethestr. 6.
Maximilian, Bruno 1904-1911: Ingenieur, Kronprinzenstr. 6, ab 1905: MD-Wilhelmstadt, Olverstedter Str. 70.
1912 geht Maximilien nach Rostock, Doberaner Str.2. 1914 wird er als Oberingenieur, Direktor des Mecklenburgischen Überwachungsvereines für Dampfkessel und Elektroanlagen, Rostock (Meckl.) geführt.
Salewsky 1906-1909: Ingenieur des MVfD, Perleberg.
1910-1912: Ingenieur des MVfD, Magdeburg.
1914: Oberingenieur u. Direktor des Magdeburger Vereins für Dampfkesselbetrieb, Adelheidring 16.
Siehe auch 1925!!
Schaar, Alb. 1906-1907: Dipl.-Ing., Magdeburg
1908-10 ist Schaar als Dipl.-Ing. in Rostock (Mecklenburg), Doberaner Str. 7 geführt.
Ahrens, Paul 1909-1910: Dipl.-Ing., MD-Wilhelmstadt, Lessingstr. 65.
1911 ist Ahrens als Dipl.-Ing. in Rostock (Mecklenburg), Schillerstr. 8 geführt, 1912 als Dipl.-Ing. in Perleberg (Brandenburg) und 1914 mit Adresse Dobberaner Str. 3.
Wille, Heinrich 1909-1910: Dr.-Ing., Vorstand der elektrotechnischen Abteilung d. MVfD, Magdeburg.
1911-14 ist Wille als Oberingenieur bei R. Wolf in Magdeburg-Buckau geführt.
Sagert, Max 1911-1914: Ingenieur des MVfD, MD-Wilhelmstadt, Adelheidring 16.
Rheineck, Karl O. 1914: Dipl.-Ing., Ing. des Magdeburger Dampfkessel-Revisionsvereins, Magdeburg.
Schoppe, Erich 1914: Dipl.-Ing., MD-Wilhelmstadt, Arndstr 1.
...
Salewsky, Adolf 1925: Ober-Ing., Direktor des Magdeburger Dampfkessel Überwachungsvereins, Adelheidring 16.
Berner, Otto 1925: Dr.-Ing., Direktor Verein für Dampfkesselbetrieb, Adelheidring 16 (M).
Drenckhan, Ernst 1925: Ing., Verein für Dampfkesselbetrieb, Sedanring 17 (M).
Guhlke, Paul 1925: Reg. Bauführ. a. D., Verein für Dampfkesselbetrieb, Gr. Diesdorfer Str. 36a (M).
Hopfgarten, Hans 1925: Dipl.-Ing., Magdeburger Verein für Dampfkesselbetrieb, Leipziger Str. 65 (M).
Predetti, Settino 1925: Ing., Magdeburger Verein für Dampfkesselbetrieb, Arndstr. 17.
Schroth, Heinrich 1925: Dipl.-Ing., Magdeburger Verein für Dampfkesselbetrieb, Wilhelm-Kobelt-Str. 26 (M).

Quellen:

Nach oben