Die Industriegeschichte Sudenburgs

Firmenblatt: Bearbeitungsstand: 06.04.2018

Carl Pescheck

Wagenbau

Firmendaten:

Gründung - Ende: 1841 - >1912
Gründer: Georg Pescheck (* ????, † ????)
Standorte: Magdeburg-Sudenburg, Halberstädter Straße 65 (vormals 26-27) und ? (vormals 123) [3]
Produkt(e): Zunächst Landwirtschaftliche Geräte (Untergrundpflug, eiserne Pferdedrillhacke) [2],
später Wagen, Feuerspritzen, Fahrgestelle für Lokomobilen, Karosserien [1] 
Bemerkungen:  

Firmenchronik:

Jahr: Ereignis:
1841 Gründung der "Wagen- und Feuerspritzen-Fabrik" durch Georg Pescheck.
Das Grundstück war zu dieser Zeit benannt als Halberstädter Chaussee 14k. [3]
Der Nachweis für eine Gründung durch Georg Pescheck fehlt, auch der ursprüngliche Firmenname ist unklar.
1844 Allgemeine Deutsche Gewerbe-Ausstellung Berlin 1844:
Carl Aug. Pescheck, Schmiedemeister aus Sudenburg bei Magdeburg stellt aus:
"ein Untergrundpflug zum Preise von 9 Rthlrn. und eine eiserne Pferdedrillhacke zu 13 Rthlrn. Beide Werkzeuge waren gut gearbeitet und sowohl durch Einfachheit wie besondere Brauchbarkeit empfehlenswerth.
Aussteller hat von diesen Geräthen, die in der Magdeburger Gegend eine große Verbreitung gefunden haben sollen, bereits eine bedeutende Anzahl gefertigt, und doch ist noch immer Nachfrage vorhanden." [2]
1872-1875 Firmenname: Gebr. Pescheck [1]
1881 Kaiserliches Patentamt
Patentschrift, ausgegeben den 9. December 1881.
No. 16328, Klasse 82: Trockenvorrichtungen
Carl Pescheck in Sudenburg bei Magdeburg
Einsatzring und Verschluß der Lauftrommel bei Zentrifugen
Patentiert im Deutschen Reiche vom 21. Mai 1881 ab.
[Auktion bei DelCampe]
1882 Pescheck läßt eine Durchfahrt in das zweigeschossige Wohnhaus an der Halberstädter Str. einbauen, um die dahinterliegende Werkstatt leichter zugängig zu machen. [3]
1897 Auftrag über einen pferdebespannten Krankentransportwagen für die Krankenanstalten Sudenburg und Altstadt (Auftragsumme: 1.845 Mark). [3]
1910 Briefkopf: [3]
Carl Pescheck, Magdeburg-Sudenburg
Wagen- und Feuerspritzen-Fabrik, Carosserie-Bau
Eigene Schmiede-, Stellmacher-, Lackierer- und Sattlerwerkstätten
Gegründet 1841
Halberstädterstr. 26-27 u. 123, den 21. Juni 1910
1912 Konkurs, von Georg Pescheck fortgeführt. [1]
Auch zu diesen Aussagen fehlen die Quellen. Der "weiterführende" Georg Pescheck kann (knapp 70 Jahre nach der Gründung) nicht mit dem Gründer von 1841 identisch sein.
   
???? Grundstück Halberstädter Str. 65:
"Später übernahm der Schmiedemeister Wünsch das Grundstück.
Nach dem Krieg waren die Erben von Wünsch die Grundstücksbesitzer.
Heute (2007) befindet sich dort eine kleine Halle für Auto-Dienstleistungen." [3]

Quellen:

Nach oben