Die Industriegeschichte Sudenburgs

Firmenblatt: Bearbeitungsstand: 31.03.2016

Wilhelm Wirrmann

Maschinenfabrik

Firmendaten:

Gründung - Ende: 1904 - >1939
Gründer: Wilhelm Wirrmann (* ????, † ????)
Standort(e): Helmstedter Straße 32
Produkt(e): Landmaschinen 
Bemerkungen: Das Unternehmen war spezialisiert auf die Reparatur, den Handel und die Vermietung von Maschinen für die Landwirtschaft. Zunächst konzentrierte sich die Firma auf Landmaschinen und Lokomobilen der Fa. Garrett Smith & Co. aus Magdeburg. Nach Konkurs des Herstellers verschwanden dessen Maschinen nach und nach vom Markt und Wirrmann wurde Magdeburger Vertreter für die Mannheimer Heinrich Lanz AG, die u.a. den legendären "Lanz Bulldog" produzierte.
Wilhelm Wirrmann Briefkopf 1919
Briefkopf Maschinenfabrik Wilhelm Wirrmann von 1919.
[Bildquelle: Archiv Sudenburg-Chronik]

Firmenchronik:

Jahr: Ereignis:
1904 Gründung der Maschinenfabrik Wilhelm Wirrmann.
Dieses Jahr ist auf dem Briefkopf des Unternehmens von 1928 angegeben. Das Heft "Industriearchitektur in Magdeburg - Maschinenbauindustrie" des Stadtplanungsamtes Magdeburg (S.170) gibt abweichend das Jahr 1912 an.
Wirrmann derwarb für seine Maschinenfabrik das Gewerbegrundstück Helmstedter Straße 32, auf dem zuvor bereits eine Maschinenfabrik betrieben wurde. Vorgänger war die 1881 gegründete Maschinenfabrik und Eisengießerei Eduard Haenel & Gebauer, ab 1885 nur noch als Eduard Haenel. Die Firma erlosch 1898. [1]

Das Firmengrundstück befand sich auf der Ostseite der Helmstedter Straße, an der Ecke zur Sudenburger Wuhne. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite lag die Sackfabrik und Sackgroßhandlung Berg & Klaue.
Vor 1932 wurde der nördliche Teil des Firmengrundstücks an der Sudenburger Wuhne als Helmstedter Straße 32a abgetrennt, verkauft und mit einem Wohn- und Geschäftshaus bebaut.
1919 Angebotene Leistungen der Maschinenfabrik im Jahr 1919:

Wilhelm Wirrmann Angebot 1919
Angebot der Maschinenfabrik Wilhelm Wirrmann 1919.
[Bildquelle: Archiv Sudenburg-Chronik]
1928
Wilhelm Wirrmann Briefkopf 1928
Der Briefkopf von 1928 verrät das Gründungsjahr des Unternehmens: 1904.
[Bildquelle: Archiv Sudenburg-Chronik]
1935 Vertreter für Lanz-Bulldog.
Wilhelm Wirrmann ist im Amtlichen Fernsprechbuch für den Reichspostdirektionsbezirk Magdeburg als Vertreter des Traktorenherstellers Lanz geführt, speziell für den Lanz-Bulldog.
1939 Magdeburger Adressbuch 1939 und 1940:
Als Eigentümer der Maschinenfabrik Wilhelm Wirrmann, Helmstedter Straße 32 sind eingetragen:
- Wirrmann, O. (Otto), Ing., Westendstr. 3 (heute Klausenerstraße)
- Wirrmann, W. (Willi), Kfm., Halberstädter Str. 82
1950 Magdeburger Adressbuch 1950/51:
Eintrag Helmstedter Straße 32: Wirrmann, W., Landw. Maschinen.
Anm.: Es ist kein Eigentümer des Grundstücks genannt, was sonst üblich ist. Eine Enteignung ist hier also nicht auszuschließen.
>1950 Ob die Maschinenfabrik in der DDR-Zeit in irgendeiner Form weiterbetrieben wurde ist derzeit unbekannt.
heute Heute (Stand 2015) existiert die Firma nicht mehr. Die Fabrikgebäude sind abgerissen und das Grundstück ist neu bebaut.

Quellen:

Nach oben