Die Industriegeschichte Sudenburgs

Firmenblatt: Bearbeitungsstand: 10.08.2015

Albert Drevenstedt & Co.

Konserven- und Nährmittelfabrik

Firmendaten:

Gründung - Ende: 1912 - 1973
Gründer: Albert Drevenstedt (* 04.07.1883, † 24.11.1944)
Willi Sondershausen (* 18.01.1890, † 02.01.1959)
Standort(e): ab 01.11.1912: Große Diesdorfer Straße, Wilhelmstadt (heute Stadtfeld)
ab 1917: Halberstädter Straße 40, Sudenburg
Produkt(e): Konserven
Bemerkungen: Erhalten ist nur noch die denkmalgeschützte Villa der Drevenstedts an der Halberstädter Straße, Ecke Jordanstraße. Drevenstedt hatte diese Villa vom Kaufmann Jordan erworben. 

Firmenchronik:

Jahr: Ereignis:
1912 Firmengründung als Albert Drevenstedt & Co. durch Albert Drevenstedt und Schwager Willi Sondershausen an der Großen Diesdorfer Straße.
1917 Umzug nach Sudenburg.
Kauf der ehemaligen Fabrik von Bethge & Jordan, Halberstädter Straße 40.
Familie Drevenstedt bezieht die an der Straße gelegene Fabrikantenvilla.
1940 Albert Drevenstedts Sohn Ernst Hennig Drevenstedt (* 20.08.1918, † 11.02.1940), der die Firma übernehmen sollte, fällt im II. Weltkrieg.
1944 Albert Drevenstedt stirbt. Seine Tochter Ingeborg John, geb. Drevenstedt (* 19.12.1913, † 21.05.1970) führt gemeinsam mit Sondershausen das Unternehmen weiter.
1959 02.01.: Mitinhaber Willy Sondershausen verstirbt. Ingeborg John führt das Unternehmen alleine weiter.
1970 Nach dem Tod von Ingeborg John wird das Familienunternehmen enteignet.
???? Offene Fragen:
- Gab es nach 1945 eine staatliche Beteiligung am Unternehmen?
- Unter welchen Namen weitergeführt und bis wann?
- Firmengeschichte nach der Enteignung?
- Wann Stilllegung und Abriss?

Quellen:

Nach oben