Die Chronik von Sudenburg

2014

Bearbeitungsstand: 16.01.2017

17.01.: Schwerer Straßenbahnunfall.
Bei einem schweren Auffahrunfall zweier Straßenbahnen am Südring werden 25 Personen verletzt, einer der Straßenbahnfahrer schwer. Der Sachschaden wird auf mehr als eine Million Euro geschätzt. [VS 18.01.2014]


Das Gebäude "Zum Goldenen Löwen", gegenüber der Ambrosiuskirche, ist nach abgeschlossener Sanierung wieder ein Schmuckstück der Halberstädter Straße.

B_2014/Goldener_Loewe_w.jpg
Der traditionsreiche "Goldene Löwe" am 24.02.2014.


28.02.: Premiere für die "Schaufensterkonzerte".
Diese neue Reihe wurde von der "Feuerwache" ins Leben gerufen. Geplant sind monatliche Konzerte oder Kunstausstellungen, die in verschiedenen Sudenburger Geschäften stattfinden sollen. Vorab sollen die Besucher über die jeweilige Geschäftshistorie informiert werden. Die Premiere dieser Reihe fand im Autohaus Schäfer in der Halberstädter Straße 160 statt. [VS 22.02.2014]


05.04.: Bikergottesdienst in der Ambrosiuskirche.
Rund 80 Biker nahmen in diesem Jahr das Angebot wahr, mit einem von Pfarrer Konstantin gehaltenen Gottesdienst in die neue Saison zu starten. Nach vorausgegangener Ausfahrt steuerten die Biker die Kirche in Kolonne an. Vor Beginn der Andacht wurden die Helme der Teilnehmer in Form eines Keuzes im Mittelgang der Kirche abgelegt. [VS 08.04.2014]


13.05.: GWA Sudenburg übernimmt Baumpatenschaft.
Ziel ist es den am Südring stehenden, etwa 200 Jahre alten Japanischen Schnurbaum zu erhalten. Gegen die Abholzungsüberlegungen im Zusammenhang mit geplanten Baumaßnahmen auf der Südringkreuzung hatte es (zum Glück) wachsenden Widerstand gegeben. Inzwischen gibt es Entwarnung: Der imposante Baum soll erhalten werden. Die Sudenburger Gemeinwesenabeitsgruppe (GWA) hat nun die Patenschaft für den Baum übernommen. [VS 13.05.2014]

B_2014/Schnurbaum_w.jpg
Japanischer Schnurbaum an der Südringkreuzung.
Aufgenommen am 26.06.2014


23.-25.05.: Sudenburg und Neustadt feiern das Fest "Markt 1814".
Aus Anlaß der Befreiung von der französischen Besatzung vor 200 Jahren wurde rund um den Ambrosiusplatz in Sudenburg und den Nicolaiplatz in der Neustadt mit vielfältigen, fantasievollen Veranstaltungen dieses Ereignis gebührend gefeiert.
(Eine Bildstrecke zum Festwochenende ist noch im Entstehen...)

B_2014/Markt2014_w.jpg
Eröffnung des Festes "Markt 1814" auf dem Ambrosiusplatz.


25.06.: Großrazzia im Asia-Markt.
Im Zuge einer überregionalen Polizeiaktion gegen Drogenkriminalität kommt es auch in Sudenburg zu einer großen Durchsuchungsaktion. Auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerraffinerie werden die 180 Beamten fündig und können ca. 10-15 kg Marihuana sicherstellen. Der Straßenverkaufswert wird auf 70 - 90.000 Euro geschätzt. Die Drogen waren in Müllsäcken versteckt und wohl für den Straßenverkauf an die "Endkunden" gedacht. Sechs Tatverdächtige wurden festgenommen. [VS 26.06.2014]


04.-06.07.: 20. Sudenburger Stadtteilfest.
Bereits das 20. Stadtteilfest wurde in diesem Jahr begangen. Die Veranstaltungen entlang der Halberstädter Straße waren auch in diesem Jahr wieder gut besucht. Bestandteil des Festes war auch der 12. Sudenburg-Lauf, der traditionell am Samstag Vormittag groß und klein auf die Straße brachte. Einige der gemeldete Teilnehmer hatten dieses Jahr wegen der brütenden Hitze auf ihren Start vezichtet. Insgesamt waren 777 Teilnehmer (wenn ich richtig addiert habe) am Start, zwar eine "Schnapszahl", aber nach den Läufen wurde dann doch eher zur Wasserflasche gegriffen.
[s.a. VS 26.06.2014]


12.07.: Wiederauferstehung des "Sudenburger Brauhaus"?
Das traditionsreiche "Sudenburger Brauhaus", 1882 von Dummer & Döring am Langen Weg gegründet, soll nach Plänen des Box-Promotors Ulf Steinforth neu entstehen. Derzeit wird ein passender Standort gesucht. Angedacht ist ein Areal an der alten Zuckerraffinerie. Etwa 2 Millionen Euro müssten für die Neuerrichtung in die Hand genommen werden. Mindestens 20 Arbeitsplätze würden in Sudenburg neu geschaffen.
Das "Sudenburger Bier" in der klassischen Bügelflasche gibt es bereits seit Anfang Juni 2014 wieder in Magdeburg zu kaufen. Aktuell wird es nach Originalrezept jedoch noch im bayrischen Naila gebraut und abgefüllt. [VS 12.07.2014]

B_2014/Bierdeckel1_w.jpg B_2014/Bierdeckel2_w.jpg
Der neue Bierdeckel des "Sudenburger Brauhaus".


29.07.: Abriss in der Helmstedter Straße.
Nachdem im Januar 2013 bereits ein dem Verfall preisgegebenes mehrgeschossiges Gründerzeithaus in der Schöninger Straße mit dem Abrissbagger Bekanntschaft machen musste, traf es nun das Eckhaus Helmstedter Straße / Amsdorfstraße. Nach langem Leerstand war es durch eine Brandstiftung so schwer in Mitleidenschaft gezogen worden, dass nur noch der Abriss blieb. Mit diesem über 100 Jahre alten Gebäude verliert Sudenburg einen weiteren baulichen Zeitzeugen der Industrialisierung.

B_2014/Abriss2014_1_w.jpg
Die Brandruine am 10.03.2014.
  B_2014/Abriss2014_2_w.jpg
31.07.2014: Da geht sie hin...

B_2014/Abriss2014_3_w.jpg
12.08.2014: Nur noch ein Schutthaufen ist übrig.
  B_2014/Abriss2014_4_w.jpg
06.03.2015: Hier stand einmal ein imposantes Eckhaus...


13.09.: Das Hotel Plaza**** feiert Jubiläum.
Sein 20jähriges Bestehen feierte das Plaza-Hotel an der Halberstädter Straße 146-150 mit einem bunten Programm. Geboten wurden u.a. Livemusik, ein Kinderprogramm, Grillen und stündliche Hotelführungen. Der erste Gast checkte im September 1994 im damals brandneuen Hotel ein.
[VS 06. + 11.09.2014]


17.09.: Ausgrabungen in der alten Sudenburg.
Der Abriss von zwei Plattenbauten am Magdeburger Breiten Weg wird von Archäologen genutzt, um nach Spuren der alten Sudenburg zu suchen. Neben Resten der alten Magdeburger Stadtbefestigung und von der Zerstörung im Januar 1945 werden auch Scherben, Menschenknochen und allerhand Kleinteilen aus der Zeit der alten Sudenburg entdeckt. Einige Funde sind bis zu 1.000 Jahre alt. Für die Topografie der alten Sudenburg besonders interessant ist der Fund von mittelalterlichem Pflaster, dem Keller eines der alten Sudenburg zuzuordnenden Hauses, weiteren Hausfundamenten und den Resten einer Werkstatt. Auf die Auswertung und Datierung der Funde kann man wirklich gespannt sein.
[VS 17.09., 12.11. und 31.12.2014]


24.10.: Stolpersteinverlegung in der Hellestraße.
Erinnert wird an das jüdische Ehepaar Julius und Emma Joseph und deren Tochter Ursula, die in der Hellestraße 11 ihren letzten Wohnsitz hatten. Die Sudenburger Familie wurde 1942 von den Nazis deportiert und ermordet. [s.a. VS 25.10.2014]

B_2014/FamJoseph_w.jpg
Stolpersteine für die Familie Joseph in der Hellestraße.


25.10.: Sudenburger Lampion-Umzug.
Auch der diesjährige von der IG-Sudenburg organisierte Umzug war wieder sehr gut besucht. Begleitet von der Schalmeienkapelle Sülldorf führte er von "Opel Dürkop" zum Plaza-Hotel, auf dessen Innenhof der Umzug mit Musik, Speisen und Getränken ausklang. Eine Wiederholung im nächsten Jahr wurde zugesagt.
[VS 28.10.2014]


04.12.: Der Patient "Ambrosiuskirche" braucht dringend Hilfe.
......
[VS 04.12.2014]


05.12.: Michael Hoffmann ist der "Sudenburger des Jahres 2014".
In einer Feierstunde in der Ambrosiuskirche wird der Stadtrat und Vorsitzende der IG Sudenburg Michael Hoffmann zum diesjährigen Sudenburger des Jahres gekürt. Die Jury ehrt Hoffmann damit für sein langjähriges Engagement im Stadtteil und seinen engagierten Einsatz für die Belange Sudenburgs im Magdeburger Stadtrat.
Ebenfalls geehrt wurden die Mitnominierten Bernd Willerding und Thomas Garde. [VS 06.12.2014]
Ausführlicher Bericht zur Ehrung auf www.sudenburg.de

B_2014/SdJ2014_w.jpg
Von links nach rechts: Thomas Garde, Bernd Willerding,
Frank Klinge (verdeckt, IG-Sudenburg), SdJ Michael Hoffmann
und Pfarrer Konstantin Rost (St. Ambrosiuskirche).


05. - 07.12.: Sudenburger Weihnachtsmarkt.
Mit buntem Programm über drei Tage findet der 9. Sudenburger Weihnachtsmarkt statt, wie immer sehr gut besucht. Im Volksstimmewettbewerb um den schönsten Weihnachtsmarkt belegt der Sudenburger wieder einen der vorderen Plätze. Fürs "Treppchen" hat es in diesem Jahr bei wachsender Konkurrenz nicht ganz gereicht.
[VS 08.12.2014]

nach oben

weiter mit 2015

Quellen:

nach oben