Die Chronik von Sudenburg

2017

Bearbeitungsstand: 08.01.2019

Sudenburg hat zu Jahresbeginn 18.070 Einwohner, knapp 420 mehr als Anfang 2016. (Zählungsstand 31.12.2016)

Zum Jahresbeginn leidet Sudenburg weiterhin unter den gravierenden Verkehrseinschränkungen, die die Baustelle "Südringkreuzung" mit ihren Sperrungen auslöst.


09.01.: Zusätzliche Einschränkung an der Kreuzungsbaustelle Halber/Südring.
Wie das alte Jahr endete, so beginnt das neue: Extreme Verkehrsbeeinträchtigungen an der Südringkreuzung. Im Zuge des Kreuzungsumbaus ist nun die PKW-Fahrspur Halberstädter Straße in Richtung Innenstadt gesperrt worden. Der PKW-Verkehr wird über die Wiener Straße und Lemsdorfer Weg umgeleitet. Auch Fahrrad- und Fußgängerverkehr sind betroffen. Wer kann, der umfährt den Bereich weiträumig, was wiederum negative Auswirkungen auf die Geschäfte an der Halberstädter Straße und in den Seitenstraßen hat. Bis Juli, anvisiertes Ende der Bauarbeiten, soll dieser Zustand anhalten. [VS 10.01.2017]
Es wird sich jedoch noch herausstellen, dass die Arbeiten auch am Jahresende 2017 noch nicht abgeschlossen sein werden...
Zeitdruck für den Gleisbau entsteht durch die geplante Vollsperrung der Baustelle "Bahnhofstunnel": Am 01.04.2017 müssen zumindest die Straßenbahnen wieder über die Südringkreuzung rollen können. [VS 14.01.2017]


13.01.: Grundsteinlegung für Brauanlage des neuen Sudenburger Brauhaus
Mit über einem Jahr Verspätung erfolgte nun die Grundsteinlegung zum Bau der Brauanlage in der Brenneckestraße 94. Bereits seit Sommer 2014 gibt es das "Sudenburger Bier" wieder zu kaufen. Allerdings wird es zur Zeit noch in Franken produziert, was 2016 zu einem Werbeverbot bezüglich Herkunft und Gründungsjahr der Brauerei führte. [VS 13.01.2017]
Das Sudenburger Brauhaus wurde 1882 von Dummer & Döring auf dem Grundstück "Langer Weg 52" gegründet. Nach 1945 wurde es enteignet zum "VEB Sudenburger Brauhaus" und später mit Diamant- und Bördebrauerei zum "Getränkekombinat Magdeburg" (GKM) zusammengelegt. An die alte Brauerei erinnert heute nur noch die denkmalgeschützte Doppelvilla der Firmengründer. Die alten Produktionsgebäude, das Grundstück erstreckte sich vom "Langer Weg" bis zur "Fichtestraße", mussten nach 1992 dem Bau von Mehrfamilienhäusern weichen.


18.01.: Baustart für Neubauten der Lebenshilfe.
Nach langen und schwierigen Verhandlungen wurde die Baugenehmigung für die Lebenshilfeneubauten erteilt. Der fünfgeschossige Wohn- und Pflegekomplex wird an der Leipziger Straße, zwischen Halberstädter Straße und Hellestraße, entstehen. Baustart soll im März sein. Für die Baugrundvorbereitung müssen auch im Boden noch vorhandene Keller von Gründerzeitmietshäusern freigelegt und entfernt werden. Die Häuser wurden, wie auch der Justizpalast, beim letzten Luftangriff auf Magdeburg am 17.04.1945 zerstört, nur einen Tag vor dem Einmarsch der Amerikaner in Magdeburg.
[VS 18.01.2017]

B_2017/2017_02_15_Lebenshilfe_Baustart.jpg
Erdarbeiten auf der Baustelle der Lebenshilfe.
[Aufgenommen am 15.02.2017]


21.01.: Der 3. Sudenburger Meilenstein im Rahmen der "Meile der Demokratie".
Erneut veranstalteten verschiedene Sudenburger Gruppen und Organisationen einen "Meilenstein" im Rahmen der Magdeburger "Meile der Demokratie". Seit einigen Jahren nutzen rechten Gruppen den Jahrestag der Zerstörung Magdeburgs am 16.01.1945 zu einem Aufmarsch in Magdeburg. Um ein Zeichen gegen Rechts zu setzen, findet in der Innenstadt die zentrale Gegenveranstaltung statt, die "Meile der Demokratie". Die Meilensteine in den Stadtteilen unterstützen diese Aktion. Ziel ist es, durch kleine, dezentrale Aktionen im gesamten Stadtgebiet die möglichen Aufmarschwege zu besetzen. Zentraler Ort der Sudenburger Aktionen ist der Ambrosiusplatz. Unter Anderem fand hier erneut ein Kekspanzerbacken mit anschließendem symbolischen Kriegeaufessen statt.

B_2017/2017_01_21_Meilenstein.jpg
Herstellung der Keks-Panzer auf dem Ambrosiusplatz.
[Aufgenommen am 21.01.2017]


21.01.: Letzte Party in der "Fichte".
Mit einer letzten Party wird Abschied vom "Kulturwerk Fichte" als Party-Location gefeiert. Einige Veranstaltungen sind noch geplant, bevor das Kulturwerk am 30.06.2017 endgültig die Tore schließt. Das alte Industriegebäude wird dann zu einem Fitnesscenter umgebaut. Betreiber wird Fit/One, der mit seinen Fitnessstudios bereits in mehreren Städten vertreten ist. Unterschrieben ist ein Pachtvertrag für zunächst 15 Jahre.
[VS 21. und 23.01.2017]


13.02.: Festzelte auf der Südringkreuzung?
Leider handelt es sich hier nicht um Vorbereitungen zu einer Eröffnungsparty, sondern nur um einen Witterungsschutz für die Baustelle. Die Freigabe der Kreuzung ist weiterhin nicht absehbar.

B_2017/2017_02_13_Zelte_Suedring.jpg
Momentaufnahme: Zeltstadt auf der Kreuzung.
[Aufgenommen am 13.02.2017]


24.02.: Neue Großbaustelle in der Salzmannstraße.
Recht unauffällig hat eine neue Großbaustelle in Sudenburg begonnen. Das Gelände des ehemaligen VEB Starkstrom Anlagenbau, Ecke Brenneckestraße / Blankenburger Straße bzw. Salzmannstraße, soll neu bebaut werden. Entstehen werden dort ein OBI-Baumarkt, ein Neubau des Lebensmitteldiscounters Norma und ein mehrgeschossiges Geschäftsgebäude mit u.a. Matratzen-Concord und einer Filiale der Fitnesskette "FitX". Bis Frühjahr 2018 soll das Großprojekt abgeschlossen sein.

B_2017/2017_02_24_Obi_Baufeldfreimachung1_w.jpg B_2017/2017_02_24_Obi_Baufeldfreimachung2_w.jpg
Recht unauffällig startet Ende Februar die Baufeldfreimachung auf der OBI-Baustelle.
[Aufgenommen am 24.02.2017]


06.03.: Fassadensanierung der Ambrosiuskirche beginnt.
Die dringend notwendige Sanierung der evangelischen Kirche Sankt Ambrosius beginnt. Geplant sind vier Bauabschnitte, die jeweils etwa ein Jahr dauern werden. Das Sudenburger Wahrzeichen wurde 1877 geweiht, ist aber in seiner 140-jährigen Geschichte nie grundlegend saniert worden und weist daher inzwischen gravierende Schäden auf.
Da die Finanzierung des 1. Bauabschnitts durch Fördergelder, Zuwendungen, Eigenmittel und Spenden gesichert ist, kann nun mit der Sanierung der Ostfassade (in Richtung "Feuerwache") begonnen werden. Mit dem Einrüsten der Fassade wurde bereits am 01. März begonnen, so dass nun die Steinmetze ihre Arbeit aufnehmen können. Im Herbst sollen die Arbeiten am 1. Bauabschnitt abgeschlossen sein. Die Sandsteinfassade soll dann wieder in ihrem ursprünglichen Gelbton erstrahlen.

B_2017/2017_02_28_Ambrosius_Start_1BA_w.jpg
Einrüstung der Ambrosiuskirche für den ersten Bauabschnitt.
[Aufgenommen am 28.02.2017]


01.04.: Straßenbahnen verkehren wieder über den Südring.
Pünktlich zur Schließung der Baustelle Bahnhofstunnel für den Verkehr, ist die Kreuzung "Halber" / Südring für Straßenbahnen wieder befahrbar. Auch der Verkehr Richtung Olvenstedt wird nun über Sudenburg umgeleitet. Über die Kreuzung rollen nun die Linien 1, 4, 5 und 10.
Die Einschränkungen für PKWs, Fahrräder und Fussgänger haben sich dadurch weiter verschlechtert. Das höhere Straßenbahnaufkommen führt für den restlichen Verkehr zu noch längeren Wartezeiten. Die endgültige Fertigstellung und Freigabe der Kreuzung lässt weiter auf sich warten.


01.04.: Bikergottesdienst in der Ambrosiuskirche.
Rund 100 Biker nahmen in diesem Jahr das Angebot zur Saisoneröffnung wahr. Nach vorausgegangener Ausfahrt steuerten die Biker die Kirche in Kolonne an. Vor Beginn der Andacht wurden die Helme der Teilnehmer in Form eines Keuzes im Mittelgang der Kirche abgelegt. Den Gottesdienst hielt Pfarrer Friedrich Wegner, selbst Biker. Es wurde der Unfallopfer des vergangenen Jahres gedacht und um göttlichen Segen für eine erlebnisreiche und unfallfreie Saison. [VS 03.04.2014]


01.04.: Allerletzte Party in der "Fichte".
Nach der "letzten Party" am 21.01. in der Fichte folgt nun doch noch eine "Allerletzte Party". Nach dieser ist dann wirklich Schluss mit Fichte-Partys. Noch ein paar Tagungsveranstaltungen, dann wird das Kulturwerk Fichte, wie berichtet, ab 01.07. in ein Fitnesscenter umgebaut.
[VS 22.03.2017]


10.04.: Fällung Schnurbaum an der Kreuzung Südring.
Nach langem Kampf um den Baum und zwischenzeitiger Erhaltungszusage, musste der etwa 200 Jahre alte Schnurbaum an der Südringkreuzung nun doch fallen. Er wies inzwischen gravierende Schäden auf, wie man nach der Fällung an hohlen und faulen Stellen im Holz sehen konnte. Auch lagen die Wurzeln nun baubedingt über dem Straßenniveau. Dem Angebot einer Ersatzpflanzung im stimmte schließlich auch die GWA Sudenburg mehrheitlich zu, die zuvor die Baumpatenschaft übernommen und sich für den Erhalt des Baums stark gemacht hatte. Die MVB sagten eine Neupflanzung von sogar zwei größeren Schnurbäumen im Kreuzungsbereich zu. Einen als Ersatz für den nun gefällten Baum, einen zweiten vor der Bußgeldstelle. Dort stand einst eine stattliche Kastanie, die durch einen Sturm zerstört wurde. Für die neuen Bäume, die im Herbst gepflanzt werden sollen, ist eine fünfstellige Summe eingeplant.

B_2017/2017_02_13_Zelte_Suedring.jpg
Der alte Schnurbaum an der Südringkreuzung fällt.
[Aufgenommen am 10.04.2017]


11.04.: Abrissbeginn "Metallbau Franke".
Der letzte große Abriss auf dem Gelände des ehemaligen VEB Starkstrom Anlagenbau (VEM) an der Brenneckestraße hat begonnen. Nachdem 2008 bereits die eigentlich denkmalgeschützten Ziegelbauten mit dem markanten Turm, zugunsten der Geländevermarktung fallen durften, trifft es nun auch die letzte alte Industriehalle auf dem Gelände. Sie war 1893/94 für die Maschinenfabrik Röhrig und König errichtet worden und wurde später vom VEB weitergenutzt. Nach der Wende nutzte Metallbau Franke die Halle, nach der Firmenschließung mehrere weitere Firmen. Erst kurz vor Abrissbeginn zog das Ehepaar Franke aus ihrer im Gebäude gelegenen Wohnung aus. Die Halle weicht einem Neubau des Norma-Marktes, der aktuell noch hinter der Ringunterführung links seinen Standort hat. Als letzter noch vorhandener Gebäuderest des ehemaligen Industriekomplexes verbleibt der ehemalige kleine Getränkemarkt (schloss zum 01.01.2017) in der Blankenburger Straße, gegenüber der Einmündung Walmbergsweg.

B_2017/2015_02_10_Metallbau_Franke_w.jpg
Die letzte erhaltene VEM Werkhalle, vor dem Abriss. Letzte Nutzer waren:
"Metallbau Franke", "Noack Heizung-Sanitär-Klima" und "CPM-SKET Seed and Oil Technologies".
[Aufgenommen am 10.02.2015]

B_2017/2017_10_29_Ambrosius_Abschluss_1BA_w.jpg
Ende April 2017 ist die alte Industriehalle Geschichte. Nur noch ein großer Trümmerhaufen ist übrig.
[Aufgenommen am 30.04.2017]


15.04.: Sudenburger Osterfeuer.
Auch in diesem Jahr veranstalteten die Interessengemeinschaft (IG) Sudenburg in Zusammenarbeit mit dem Plaza Hotel Magdeburg das Sudenburger Osterfeuer. Wie in den Vorjahren stellte das Hotel dafür wieder seinen Parkplatz in der St.-Michael-Straße zur Verfügung.
Wichtiger Programmpunkt war die Auflösung des Sudenburger Osterrätsels. Die Kita Marienkäfer hatte Papp-Marienkäfer mit den einzelnen Buchstaben des Lösungsspruchs gebastelt, die ab 01. April in verschiedenen Sudenburger Schaufenstern zu finden waren. An viele kleine Gewinner konnten Sachpreise verteilt werden. [VS 05.04.2017]


04.05.: Michael Hoffmann wiedergewählt.
Bei der Vorstandswahl der IG Sudenburg wurde Michael Hoffmann für zwei weitere Jahre im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Stellvertretender Vorsitzender ist Frank Klinge. Mit Christoph Wegmann hat der Verein einen neuen Schatzmeister. Zu Beisitzern gewählt wurden Gordana Schmidt, Thomas Schäfer, Ansgar Schubert und Sven Kelch.
[VS 04.05.2017]


08.05.: Grundsteinlegung für ein Neubauprojekt der Lebenshilfe.
Für das 5-geschossige Wohn- und Pflegezentrum für Menschen mit Behinderung an der Ecke Halberstädter Straße/Leipziger Straße (Adresse Leipziger Str. 1a und 1b) werden knapp 18 Millionen Euro investiert. Im Apartmenthaus sollen 72 barrierefreie Wohnplätze entstehen und in der Pflegeeinrichtung 76 Plätze. Das Apartmenthaus ist als Ersatzneubau für den maroden Zehngeschosser am Schrotebogen gedacht. Die Fertigstellung des Gebäudekomplexes ist für Ende 2018 geplant.
[VS 09.05.2017]


01.06.: Umstellung der Wetterwarte in auf automatischen Betrieb.
Die Wetterwarte in der Aßmannstraße wird auf automatischen Betrieb umgestellt. Die Wetterwarte Magdeburg gilt als zweitälteste Deutschlands. Seit 1880 werden in Magdeburg die Wetterdaten aufgezeichnet. Die Mitarbeiter bleiben nach der Umstellung der Anlage weiterhin Angestellte des Deutschen Wetterdienstes und erhalten neue Aufgaben. Manuell wird in Magdeburg nur noch die Radioaktivität gemessen, da diese Messung noch nicht automatisiert werden kann. [VS 20.02.2017]
Wann die Wetterwarte an der Aßmannstraße in Betrieb ging, ist unklar. Die Siedlung "Georgshöhe" (heute Friedenshöhe) wurde erst in den 1930er Jahren angelegt und gehörte damals noch zur Gemeinde Groß Ottersleben.


02.06.: Neuer Wochenmarkt auf dem Ambrosiusplatz.
Ab dem 02. Juni versucht die IG Sudenburg einen neuen Wochenmarkt auf dem Ambrosiusplatz zu etablieren. Zuletzt gab es einen Sudenburger Wochenmarkt in den 90er Jahren. Geplant ist er 2x pro Woche, jeweils dienstags und freitags. Zunächst jedoch nur freitags. Nach mehreren kurzfristigen Absagen waren zum Start leider nur zwei Verkaufsstände vor Ort. U.a. konnte Ottersleber Honig erworben werden. Die meisten Passantenkommentare zum neuen Markt waren positiv und optimistisch.
[VS 01. und 03.06.2017]
Info: Der Markt findet mehrfach statt, kann sich aber letztendlich wegen zu geringem Angebot (?) nicht etablieren.


02.06.: Freigabe der Südringkreuzung für den Autoverkehr.
Mit fünf Monaten Verspätung wird die Kreuzung am Mittag für den Fahrzeugverkehr freigegeben. Behinderungen gibt es weiterhin, da die Wiener Straße wegen der noch andauernden Erneuerung der Klinkebrücke weiterhin nur auf der Richtungsfahrbahn Leipziger Str. befahren werden kann. Das Linksabbiegen in die Wiener Straße ist aus diesem Grund weiterhin nicht möglich. Auch Fußgänger und Radfahrer haben noch ein erhebliches Hindernis zu überwinden, da die Kreuzung für beide Gruppen stadteinwärts nicht passierbar ist. Sie müssen sich über ganze drei Ampelphasen quälen, um die Kreuzung zu passieren.
[VS 13.05. und 02.06.2017]


03.06.: Schlechtester Gehweg Magdeburgs wird endlich saniert.
Der marode Gehweg im oberen Teil der St.-Michael-Straße wird endlich saniert. Die Sudenburger hatten schon Jahre auf die Dringlichkeit hingewiesen. Aktuell wurde mit der Entfernung des alten Pflasters begonnen.
[VS 03.06.2017]


17. und 18.06.: Sudenburg feiert das Fest "Markt 1867".
Aus Anlass der der Vereinigung der Städte Sudenburg und Magdeburg vor 150 Jahren wurde mit Biergarten und Bühnenprogramm im Gemeindegarten der St. Ambrosiusgemeinde und historischem Handwerkermarkt auf dem Hof der Feuerwache das Fest "Markt 1867" gefeiert. Die IGNah öffnete das Museumsdepot und bot Fahrten mit der historischen Straßenbahn an.

B_2017/2017_06_17_Markt1867_Eroeffnung.jpg
Eröffnung des Festes "Markt 1867" auf dem Ambrosiusplatz durch OB Lutz Trümper.
[Aufnahme vom 17.06.2017]


27.06.: FAM muss 82 Jobs streichen.
Der Förderanlagenbauer reagiert damit auf die schwierige wirtschaftliche Lage. Knapp 800 Mitarbeiter beschäftigt die Firma am Hauptsitz in der Sudenburger Wuhne. Sinkende Rohstoffpreise, die Krise in der Ukraine und die Spannungen mit Russland sind einige Gründe für die gesunkenen Auftragszahlen.
[VS 27.06.2017]


06.07.: Bahnhof zu verkaufen!
Das ehemalige Empfangsgebäude des Sudenburger Bahnhofs steht für 51.500 Euro zum Verkauf. Das um 1900 errichtete Gebäude wurde vor über 20 Jahren stillgelegt und wird von der Bahn nicht mehr benötigt. Der Betrieb des Sudenburger Bahnhofs, Bahnsteige und der Fußgängertunnel, sind vom Verkauf nicht betroffen.
[VS 06.07.2017]

B_2017/2012_Bahnhof_w.jpg
Das ehemalige Empfangsgebäude des Sudenburger Bahnhofs.
[Aufnahme vom 29.12.2012]
Ob der Verkauf glückte, war der Presse leider nicht zu entnehmen.


17.07.: Brandstiftung am Walmbergsweg.
Ein Brand wurde am späten Montagabend gegen 23:00 Uhr in der Hausruine Walmbergsweg 6a gelegt. Unbekannte hatten im Erdgeschoss entsorgten Müll entzündet. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte den Brand löschen, bevor er außer Kontrolle geriet. Die Bewohner der benachbarten Häuser kamen mit dem Schrecken davon.
[VS 19.07.2017]

B_2017/2017_Brandruine_Walmbergsweg_w.jpg
Brandruine Walmbergsweg 6a nach erneutem Brand (EG links).
[Aufnahme vom 21.07.2012]


17.08.: Echtes Sudenburger Bier läuft aus dem Hahn.
Die neue Brauanlage des Sudenburger Brauhaus an der Brenneckestraße ist offiziell in Betrieb gegangen. OB Lutz Trümper und Brauereibesitzer Ulf Steinforth schritten zur offiziellen Eröffnung des Brauhauses an der Brenneckestraße 94. Anschließend lief das erste seit langem wieder in Sudenburg gebraute Bier aus dem Hahn: Ein Frischbier, das erst am Tag zuvor angesetzt wurde.
Rund 1,5 Millionen Euro hat die "Magdeburger-Getränkekombinat-GmbH" in die neue Brauanlage investiert. Zuvor wurde das Sudenburger Bier übergangsweise in einer Brauerei in Bayern produziert. Zum Sudenburger Straßenfest wird das lokal gebraute Sudenburger Bier erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.
[VS 18.08.2017]


18.-20.08.: 23. Sudenburger Straßenfest
Das 23. Sudenburger Straßenfest (jetzt "Sudenburg-Fest") wurde in diesem Jahr gefeiert. Unter Schirmherrschaft der IG Sudenburg konnte wieder ein buntes Programm über drei Tage organisiert werden. Musik- und Bühnenprogramm auf dem Ambrosiusplatz, Flohmarkt an der Halber, Ausfahrten mit den historischen Straßenbahnen und Öffnung des Museumsdepots durch die IGNah. Im Rahmen des Festes fand auch der 15. Sudenburg-Lauf statt. Zum Jubiläum gab es für die Teilnehmer eine Sondermedaille. Ärgerlich war eine erst kurz vor dem Lauftermin eingerichtete Baustelle der Deutschen Telekom, mit zeitweiser Vollsperrung der Heidestraße. Der Lauf wurde dadurch zwar beeinträchtig, konnte aber wie gewohnt stattfinden.

B_2017/2017_08_19_Sudenburg_Fest_w.jpg
23. Sudenburg-Fest: Zentraler Festplatz vor der Ambrosiuskirche.

B_2017/2017_08_19_Sudenburg_Fest3_w.jpg
Flohmarktstände an der Halber, Höhe Museumsdepot.

B_2017/2017_08_19_Sudenburg_Lauf_w.jpg
15. Sudenburg Lauf: Kurz nach dem Start des Hauptlaufes.
[Aufnahmen (3x) vom 19.08.2017]


25.08.: Der katholische Gesangsverein "Cäcilia" wird 125.
Der Katholische Kirchenchor wurde am 15. August 1892 in Sudenburg gegründet. Er ist der älteste Kirchenchor Magdeburgs und der älteste noch bestehende Gesangsverein Sudenburgs.
[VS 25.11.2017]


20.09.: Richtfest Einkaufszentrum Brenneckestraße
Auf der Großbaustelle an der Brenneckestraße wurde Richtfest gefeiert. Das 30-Millionen Projekt mit Obi Baumarkt, Norma Discounter, Matratzen Concord und FitX-Fitnessstudio soll wie geplant im März 2018 eröffnet werden.
[VS 21.09.2017]

B_2017/2017_10_29_Baustelle_Obi_w.jpg
Die Großbaustelle "Fachmarktzentrum Brenneckestraße" einige Tage nach dem Richtfest.
[Aufnahme vom 29.09.2017]


11.10.: Plaza-Hotel wird zu Mercure Hotel Plaza Magdeburg****
Für ein Gebot von 3,81 Millionen Euro hatte die Daled Hotel- und Grundstücks-GmbH aus Berlin bei der Zwangsversteigerung des Plaza Hotel Magdeburg im Dezember 2016 den Zuschlag erhalten. Damit endete auch ein 2001 begonnenes Insolvenzverfahren gegen die vorherige Eigentümerin.
Die neue Eigentümerin hat sich nun zu einer Zusammenarbeit mit der französischen Kette AccorHotels entschieden, die wiederum an den Mercure Hotels beteiligt ist. In diese Kette wird das Plaza nun angegliedert und firmiert ab November als Mercure Hotel Plaza Magdeburg. Betreiber des 104-Zimmer-Hauses ist wiederum die "Orange Hotels & Resort"-Gruppe mit Sitz in Berlin, die 18 Hotels in Deutschland und Frankreich betreibt. [VS 11.10.2017]

B_2017/Mercure_Schriftzug_w.jpg
Neues Namenslogo für das Hotel Plaza an der Halberstädter Straße.
[Aufnahme vom 10.10.2018]


23.10.: Design-Award für die neue FAM-Zentrale.
Die neue Firmenzentrale des Sudenburger Förderanlagenherstellers erhält den "German Design Award" in der Kategorie Special Mention. Die Preisverleihung findet am 09. Februar 2018 bei der Produktgütermesse in Frankfurt am Main statt.
[VS 23.10.2017]

B_2017/2017_03_25_FAM-Zentrale_w.jpg
Die neue FAM-Zentrale an der Sudenburger Wuhne.
[Aufnahme vom 25.03.2017]


28.10.: Lampionumzug und Herbstfest abgesagt.
Wegen des angekündigten Sturmtiefs Herwart musste die IG Sudenburg das erstmals geplante Herbstfest auf dem Ambrosiusplatz und den traditionellen Lampionumzug aus Sicherheitsgründen absagen. Beim Herbstfest sollte das Thema "Wein" im Mittelpunkt stehen.
[VS 28.10.2017]


29.10.: Sanierung Ambrosiuskirche: Erster Bauabschnitt ist fertig.
Der erste Bauabschnitt der Fassadensanierung der Ambrosiuskirche ist nahezu abgeschlossen und die Ostseite erstrahlt nach Abbau des Gerüstes wieder in ihrem ursprünglichen Gelbton. Zum Abschluss wurden auch die unteren Fenster wieder geöffnet, die irgendwann in der Vergangenheit zugemauert worden waren. Es sind keinerlei Hinweise oder Bilder zu Grund und Zeitpunkt überliefert. Zum Abschluss des 1. Bauabschnitts müssen noch die neuen Bleiglasfenster noch nicht geliefert und eingebaut werden.

B_2017/2017_10_29_Ambrosius_Abschluss_1BA_w.jpg
Leuchtend gelbe Fassade der sanierten Seite der Ambrosiuskirche.
[Aufgenommen am 29.10.2017]


30.10.: Halloween-Fackelumzug in Friedenshöhe.
Begleitet vom Sülldorfer Schalmeienzug zogen der Hort der Grundschule Friedenshöhe, das Team des Jugendclubs "Müntze" und die "Müntzattacker" mit weiteren schaurig verkleideten Besuchern durch das Wohngebiet. Start und Ziel war das Kinder- und Jugendhaus "Müntze" in der Thomas-Müntzer-Straße.
[GA 28./28.10.2017]


02.11.: H+ Hotel soll verkauft werden.
Mitte der 1990er Jahre wurde das 243-Zimmer-Hotel als "Hansa" in der neu errichteten Wohnsiedlung Hansapark eröffnet. Einige Jahre später wurde daraus das "Ramada", zuletzt dann "H+". Da die Immobilie laut Pressemeldung mit einem kurzfristig auslaufenden Pachtvertrag veräußert werden soll, kommt sowohl eine Neuverpachtung, als auch ein Eigenbetrieb des Hotels in Betracht. Ob es bei geglücktem Verkauf also erneut den Namen wechselt, ist unklar.
[VS 02.11.2017]
Info: Anfang 2019 führt das Hotel noch immer den Namen "H+".


10.11.: St. Martinsumzug.
Der von der Evangelischen und Katholischen Kirche veranstaltete St.-Martinsumzug war auch in diesem Jahr sehr gut besucht. Da der Lampionumzug der IG Sudenburg wegen Sturms abgesagt werden musste (s. 28.10.), rief auch die IG zur Teilnahme auf. Die Veranstaltung startete in der sehr gut gefüllten Ambrosiuskirche, wo den Kindern und ihren Begleitern die Geschichte des heiligen Martin mit Bildern und einem kleinen Rollenspiel erzählt wurde. Der anschließende Laternenumzug führte, angeführt von "St. Martin" hoch zu Pferde, entlang der Halberstädter und Rottersdorfer Straße, zur Kirche St. Marien. Dort warteten zum Abschluss ein Lagerfeuer und eine kleine, süße Stärkung (Martinshörnchen) auf die Kinder.

B_2017/2017_Martinsumzug.jpg
Auftakt des Martinsumzugs in der Ambrosiuskirche.
[Aufnahme vom 10.11.2017]


15.11.: FAM hat einen neuen Eigentümer.
Neuer Mehrheitseigentümer ist die Ceterum Holding aus Wernigerode, die 65% der Anteile übernommen hat. Ins operative Geschäft wolle sich die Holding aber nicht einmischen. Die Holding wurde 2014 vom Unternehmer und Investor Clemens Aulich, dem das Wernigeröder Flugzeugmuseum gehört. Er führt die Holding gemeinsam mit Lutz Helmig, dem ehemaligen Besitzer der Helios-Kliniken.
[VS 15.11.2017]


28.11.: Eine weitere Auszeichnung für die neue FAM-Zentrale.
Nach dem "German Design Award" ist die neue Zentrale der FAM Förderanlagenbau und Baumaschinen GmbH nun auch vom Architekten- und Ingenieur-Verein zu Magdeburg von 1876 (AIV) mit dem Titel "Bauwerk des Jahres 2016" ausgezeichnet worden. In die engere Auswahl hatte es auch ein weiteres Sudenburger Bauwerk geschafft: Das denkmalgerecht sanierte Ensemble aus ehemaliger Fabrikantenvilla und Schokoladenfabrik von Schondorff & Curio in der Braunschweiger Straße 44 geschafft.
[VS 25.11.2017]


28.11.: Neues Kunstwerk am "Kaufland".
Ein riesiges Kunstwerk schmückt jetzt die Rückseite des Einkaufsmarktes an der Halberstädter Straße. Der Künstler Enrico Holze, Künstlername "Poke", gestaltete die Fassade mit Magdeburger Motiven. Die gestaltete Wand ist 80 Meter lang und 7 Meter hoch.
[VS 28.11.2017]

B_2017/2017_Kunst_Kaufland.jpg
Neues Wandbild von Enrico Holze zeigt Magdeburger Motive.
[Aufnahme vom 14.01.2018]


30.11.: Sie benötigen dringend ein Gefängnis?
Kein Problem: Die 1903 eröffnete und 2013 geschlossene ehemalige Sudenburger Justizvollzugsanstalt steht weiterhin zum Verkauf. Für ein Mindestgebot von nur 620.000 Euro könnte das rund 11.000 Quadratmeter große Gelände ihnen gehören. [VS 30.11.2017]

B_2017/2017_Martinsumzug.jpg
Das ehemalige Sudenburger Gefängnis hinter dem Justizpalast.
[Aufnahme vom 17.10.2012]


07. - 10.12.: 12. Sudenburger Adventsmarkt.
Mit buntem Programm über erstmals vier Tage findet der 12. Sudenburger Adventsmarkt statt, wie immer sehr gut besucht. Die Märchenbilder für das Sudenburger Weihnachtsrätsel wurden dieses Jahr von den Kindern der Kitas Marienkäfer, Sonnenland und Sankt Marien angefertigt. Viele Gewinne konnten am Samstag (09.12.) unter den Kindern mit der richtigen Lösung verlost werden.
[VS 06.12.2017]
Glück im Unglück hatten Besucher und Veranstalter am Sonntag (10.12.). Gegen 16:00 Uhr fegte eine Windböe über den Platz. Zuviel für den stattlichen Weihnachtsbau, der an der Basis abbrach und umstürzte. Zum Glück fiel er nicht auf den Marktplatz, sondern in Richtung Feuerwache. Da sich dort keine Marktgäste aufhielten, kam glücklicherweise niemand zu Schaden. Einzig die Lichterkette wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die herbeigerufene Feuerwehr aus Ottersleben zerlegte den Baum vor Ort fachgerecht. Die IG Sudenburg konnte kurzfristig einen kleineren neuen Weihnachtsbaum organisieren, der nur vier Tage später (am 14.12.) auf dem Ambrosiusplatz aufgestellt wurde.

B_2017/2017_12_10_Tannenunfall_w.jpg
Umgestürzter Weihnachtsbaum auf dem Ambrosiusplatz.
[Aufgenommen am 10.12.2017]


08.12.: Annette Krietsch ist "Sudenburgerin des Jahres 2017".
Die Jury würdigt damit das langjährige Engagement der Goldschmiedemeisterin für den Stadtteil Sudenburg. Die Ehrung der Nominierten findet traditionell am Adventsmarktfreitag um 18:00 Uhr in der Ambrosiuskirche statt.
Ebenfalls geehrt wurden drei Mitnominierten: Der frühere Stadtrat Rainer Löhr, der sich u. a. für die Nutzung der Sudenburger Feuerwache als Kulturzentrum eingesetzt hatte und Carolin und Lea Zander, für ihren Einsatz bei der Organisation des Sudenburg-Laufes.
Ausführlicher Bericht zur Ehrung auf www.sudenburg.de


08.12.: 150 Jahre Kirche Sankt Marien.
Die katholische Kirche Sankt Marien feiert an diesem Tag ihr 150-jähriges Bestehen. Am 08.12.1867, fünf Monate nach der Vereinigung von Sudenburg und Magdeburg, rief Missionspfarrer Trippe die Gemeinde zum ersten Gottesdienst in die neue Kirche. Das Gotteshaus wurde in nur etwa sieben Monaten Bauzeit in der damaligen Morgenstraße, der heutigen Rottersdorfer Straße, errichtet.
[VS 08.12.2017]

nach oben

weiter mit 2018

Quellen:

nach oben