Die Chronik von Sudenburg

2018

Bearbeitungsstand: 06.02.2019

18.302 Einwohner hatten zum Jahreswechsel ihren Hauptwohnsitz in Sudenburg, darunter 1.981 Ausländer (10,8 %).
[Quelle: Wikipedia]

Ein leidiges Thema sind auch in diesem Jahr die vielen Straßenbaustellen, die den Verkehr im Stadtteil zum Teil schwer behindern. Im August sind alleine auf der Halberstädter Straße gleichzeitig fünf Baustellen in Betrieb. Neben den Behinderungen durch den Ausbau von Südringkreuzung, bzw. Bau der neuen Nord-Süd-Straßenbahntrasse, wird entlang der Halberstädter Straße von Südring bis Kroatenweg eine Trinkwasserleitung saniert, wodurch es immer wieder an anderen Stellen zu Behinderungen kommt. Weitere Baustellen und Sperrungen, z.B. Rottersdorfer Straße und Salzmannstraße, führen zu weiteren Verkehrsbehinderungen.
Baulich gibt es viel positives zu berichten. Neben den bereits in Sanierung befindlichen Altbauten sind weitere hinzugekommen. Die Zahl der Schrottimmobilien nimmt weiter ab. Abrisse alter Gründerzeithäuser gab es im Stadtteil 2018 (meines Wissens) nicht.

12.01.: Verein "Sudenburg bewegt" gegründet.
Der neue Sportverein, Ende 2017 ins Leben gerufen, verpflichtet sich dem Breitensport und bietet Angebote für viele Altersgruppen. Initiatoren sind Birgit Herkula und Hans Deckwirth vom Sudenburg-Lauf-Team. Geplant ist, dass der Verein zukünftig die Ausrichtung des "Sudenburg-Lauf" übernimmt. Um sich auch aktiv im Stadtteil einzubringen, wird er Mitglied der IG Sudenburg e. V. und aktiv in der GWA-Sudenburg.
Der Verein möchte ohne Leistungsdruck und Wettkampfstress die Möglichkeit bieten, Sport zu treiben. So ist ab März ein Training geplant, das Laufanfänger an die Teilnahme an der kürzeren (4,4 km) Strecke des Sudenburg-Laufs heranführt. Ab 01. Februar steht dem Verein jeden Donnerstag um 19 Uhr die Sporthalle der Sekundarschule "Johann Wolfgang von Goethe" in der Helmstedter Straße zum Sport treiben zur Verfügung. Geplant ist auch ein Radfahrtraining, um an der Radtour Magdeburg-Braunschweig im August teilnehmen zu können. Aktuell bietet der Verein Volleyball, Basketball und Badminton in gemischten Gruppen an. Zukünftig sind auch Tischtennis und Zumba geplant, weitere Sportarten können, je nach Nachfrage, folgen. [VS 12.01.2018]

B_heute/Bierdeckel1_w.jpg
Logo des Vereins Sudenburg bewegt e.V.


22.01.: Tragisch: Unfallopfer leider verstorben.
Ein 69-Jähriger, der am 23. Dezember 2018 beim Überqueren des Lemsdorfer Weg von einem Auto erfasst wurde, ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Er war direkt vor einen herannahenden Opel gelaufen, den er wohl übersehen hatte. Der 31-jährige PKW-Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. [VS 23.01.2018]


05.03.: Eröffnung des Fachmarktzentrum Brenneckestraße.
Nach nur etwa einem Jahr Bauzeit wird das "Fachmarktzentrum Brenneckestraße" eröffnet. Im Februar 2017 hatten die Arbeiten auf dem alten Industriegrundstück begonnen, die nun termingerecht!!! abgeschlossen wurden. 30 Millionen Euro hat der Investor in das Gelände investiert. Ein OBI-Baumarkt, Matratzen Concord, der Discounter Norma, eine Filiale der Fitnesskette FitX und einige weitere Geschäfte bieten hier nun ihre Waren und Dienstleistungen an.
[VS 03. und 06.03.2018]
Die industrielle Nutzung des Geländes beginnt 1894. Da das Grundstück der expandierenden Maschinenfabrik Röhrig & König an der Halberstädter Straße zu klein geworden ist, erwirbt man den damals auf Lemsdorfer Gebiet gelegenen Acker und lässt dort eine großzügige neue Fabrikanlage errichten. Nach Fertigstellung erfolgt 1894 der Umzug. 1905 wird das Unternehmen an die Maschinenfabrik Buckau AG verkauft und als "Maschinenfabrik Buckau, Abteilung Röhrig & König" weitergeführt. Im Rahmen der Fusion von Maschinenfabrik Buckau AG und R. Wolf AG (Buckau) wird der Standort Sudenburg 1927 stillgelegt. In den 1930ger Jahren übernimmt der "Reichsarbeitsdienst" (RAD) das Gelände und nutzte die Hallen als "Zeugamt". Nach 1945 siedelt sich der VEB Starkstrom Anlagenbau Magdeburg (VEM) an. Eine ehemalige Montagehalle dient den Magdeburger Verkehrsbetrieben (MVB) als Werkstatt und Depot für u.a. die Oberleitungsbusse. Nach 1990 ist Schluss, die Fabrik- und Verwaltungsgebäude werden (trotz Denkmalschutz!) nach und nach abgerissen.

B_2018/2018_03_04_Obi1_w.jpg
Blick von der Brenneckestraße über den Parkplatz zum neuen OBI-Baumarkt.

B_2018/2018_03_04_Obi2_w.jpg
Matratzen Concord im EG, Fitnessstudio FitX (ab Mitte März) in den oberen beiden Geschossen.>

B_2018/2018_03_04_Obi3_w.jpg
Der neue Norma-Markt. Der bisherige Markt, auf der anderen Seite des Magdeburger Ring gelegen, wird geschlossen.
[Fotos (3x) vom 04.03.2018]
Der große Andrang zur Eröffnung sorgte für Verkehrsbehinderungen rund um den Standort. Die neuen Parkplätze waren besetzt, ebenso die der umliegenden Straßen. Wer sich aus Parkplatznot entschied, den Kundenparkplatz des benachbarten Netto-Marktes zu nutzen, oder vor dem Einkauf dort noch kurz bei der Eröffnung vorbei zu schauen, konnte Pech haben. Die Parkplatzüberwachung ist einem "externen Dienstleister" übertragen, der genau darauf achtete, ob die Parkenden den Netto Markt besuchten oder nicht. Ohne die Fahrer auf ein Fehlverhalten hinzuweisen, wurden Fahrzeuge von "Fremdparkern" einfach abschleppt.
[VS 12.03.2018]


06.03.: Eisregen.
In den Morgenstunden wurde es durch überfrierende Nässe spiegelglatt in Magdeburg. Auch Sudenburg war betroffen. Nachts um 3:30 Uhr hatte Regen eingesetzt, der sofort auf dem frostigen Boden gefror und einen Eispanzer bildete. Viele Magdeburger zogen sich bei Stürzen Knochenbrüche zu. [VS 06.03.2018]


31.03.: Sudenburger Osterfeuer.
Auch in diesem Jahr veranstaltet die IG Sudenburg das Sudenburger Osterfeuer. Es findet wie in den vergangenen Jahren auf dem unbefestigten Parkplatz des Mercure Hotel Plaza in der St.-Michael-Straße statt. Der Standort war in diesem Jahr unklar. Nach Verkauf des Hotels war unklar, ob das Grundstück wieder zur Verfügung gestellt wird. Auch ein möglicher Verkauf des Grundstücks stand im Raum. Letztendlich stellt das Hotel den Platz aber wieder zur Verfügung und beteiligt sich aktiv an der Durchführung der Veranstaltung. Wie in den vergangenen Jahren startet die Veranstaltung mit der Auflösung des Osterrätsels und Preisverteilung an die Kinder. Kinder der Kita Marienkäfer hatten die Buchstaben des Lösungswortes kunstvoll gestaltet, die dann in den Schaufenstern der Halberstädter Straße zu finden waren.
[VS 28.03.2018]


14.04.: Biker-Gottesdienst.
Auch in diesem Jahr findet ein Bikergottesdienst in der Ambrosiuskirche statt. Im Rahmen seines Drachenfestes kommt der Kawasaki-Club des Motorradhauses Schadenberg nach einer Ausfahrt zum Gottesdienst zusammen, um den Verunglückten und Verstorbenen zu gedenken. Traditionell werden die Motorradhelme in Form eines Kreuzes vor dem Altar abgelegt. Den Gottesdienst hält Domprediger i. R. Giselher Quast, der aktuell die Vertretung des Pfarrers Konstantin Rost übernommen hat. Livemusik steuern u.a. die Musiker Aldo Paarmann und Silvio Kobel bei. [VS 13.04.2018]


04.06.: Eröffnung der neuen Landesgeschäftsstelle der Awo.
Die neue Geschäftsstelle des Landesverbandes der Arbeiterwohlfahrt (Awo) ist im Seepark 7 eröffnet worden. Im Stammhaus in der Klausenerstraße 17 war es für die Verwaltung zu eng geworden.
Dies bleibt als Beratungs- und Begegnungsstätte erhalten. Nach Umzug der Verwaltung konnte das Angebot für Sprach- und Integrationsbegleitung, sowie Migrationsberatung in der Klausenerstraße ist sogar erweitert werden. Auch verschiedene Kurse für Frauen mit Flucht- und Migrationsgeschichte werden dort nun angeboten.
[VS 17.04. und 05.06.2018]


19.04.: Neue Bäume an der Südringkreuzung.
Mit 6 Monaten Verspätung haben die Magdeburger Verkehrsbetriebe ihr Versprechen wahr gemacht und zwei neue Schnurbäume an der Kreuzung Südring / Halberstädter Straße gepflanzt. Für die Beschaffung wurde ein fünfstelliger Betrag aufgewendet. Einer der Bäume ersetzt einen etwa 200 Jahre alten Schnurbaum, um dessen Erhalt lange gerungen wurde. Schädigungen des Baumes und die Nähe zur Baustelle machten eine Fällung dann aber doch notwendig. Der zweite Schnurbaum (siehe Foto) ersetzt eine stattliche Kastanie, die an gleicher Stelle stand und im August 2015 während eines Gewitters durch eine schwere Windböe zerstört wurde. [VS 17.04. und 19.04.2018]

B_2018/2018_04_19_Schnurbaum_neu_w.jpg
Pflanzung des ersten neuen Schnurbaums vor der Bußgeldstelle.
[Aufnahme vom 19.04.2018]


09.05.: Sanierung Ambrosiuskirche: II. Bauabschnitt.
Bereits begonnen hat der 2. Bauabschnitt der Fassadensanierung der Ambrosiuskirche. Als erster Bauabschnitt war 2017 die nord-östliche Fassade (stadteinwärts) saniert worden, die heute wieder in ihrem ursprünglichen gelblichen Perlmuttfarbton erstrahlt. Witterung und Straßenverkehr haben der Fassade der 1877 geweihten Kirche stark zugesetzt und sie erscheint heute eher grau bis schwarz.
Nachdem Fördergelder und Zuwendungen gesichert sind, geht es jetzt an die Sanierung der Süd-West-Seite. Nach Beginn der Arbeiten wurde allerdings erkennbar, dass die Schäden an der Wetterseite erheblich größer sind als beim ersten Bauabschnitt. Zur Finanzierung des 2. Bauabschnitts haben wieder viele Sudenburger Bürger mit ihren Spenden beigetragen. Ohne Hilfe aus der Bevölkerung wäre es der Ambrosiusgemeinde kaum möglich, den von ihr geforderten Eigenanteil an den Sanierungskosten für unser Sudenburger Wahrzeichen aufzubringen. [VS 13.02.2018]

B_2018/2018_05_09_Ambrosius_2BA_w.jpg
Eingerüstete Süd-West-Seite Ambrosiuskirche.
[Aufnahme vom 09.05.2018]


19.05.: Fassadensanierung Feuerwache.
Wie die Benachbarte Ambrosiuskirche, ist auch die "Feuerwache" eingepackt. Auch hier hat endlich die lange überfällige Sanierung der bröckelnden Fassade begonnen. Neue Fenster werden die alten, einfachverglasten ersetzen. Eine Finanzierung für die Innensanierung des Gebäudes, das inzwischen auch immer mehr in die Jahre kommt, gibt es leider weiterhin nicht. [VS 19.05. und 03.08.2018]

B_2018/2018_05_09_Feuerwache_Sanierung_w.jpg
Fassadensanierung der Feuerwache.
[Aufnahme vom 09.05.2018]


22.05.: Stromausfall Friedenshöhe.
761 Kunden der Stadtwerke Magdeburg in "Friedenshöhe" waren ca. 45 Minuten (16:50 bis 17:36 Uhr) ohne Strom. Der Fehler konnte im neuen Umspannwerk in der Fichtestraße lokalisiert werden. Betroffen waren auch Behördengebäude und ein Pflegeheim. Es betraf u.a. Kunden in den Straßen Wilhelm-Höpfner-Ring, Astonstraße, Georg-Kaiser-Ring und Ferdinand-von-Schill-Straße. [VS 23.05.2018]


23.05.: Richtfest bei der Lebenshilfe.
Mit viel Prominenz wurde das Richtfest für den neuen Lebenshilfe-Komplex gefeiert. Das 18-Millionen-Projekt an der Leipziger Straße, zwischen Halberstädter Straße und Hellestraße, liegt im Zeitplan und soll Anfang 2019 eröffnet werden. [VS 24.05.2018]

B_2018/2018_05_09_Feuerwache_Sanierung_w.jpg
Weit fortgeschrittene Baustelle der Lebenshilfe an der Leipziger Straße.
[Aufnahme vom 14.01.2019]


27.05.: 120 Jahre Kita St. Marien.
Mit einer Festwoche wird das Jubiläum des heute ältesten Sudenburger Kindergartens ab 27. Mai gefeiert. Älter war nur der Kindergarten der evangelischen St.-Ambrosius-Gemeinde. Dieser wurde 1864 gegründet und bestand 132 Jahre. 1996 musste er aus Kostengründen schließen.
Die "Kinderbewahranstalt" der katholischen Gemeinde wurde 1898 von drei Ordensfrauen in der Rottersdorfer Straße gegründet. 1905 wird ein Teil des heutigen Grundstücks an der Braunschweiger Straße erworben. Dort entsteht ein Schwesternhaus mit Kinderbewahranstalt und Hort. Im zweiten Weltkrieg werden die Gebäude bei einem Bombenangriff vollständig zerstört. Alle Anwesenden können sich glücklicherweise in die Luftschutzkeller retten.
1967 wird das Haus in seiner heutigen Form eröffnet und durch Weihbischof Rintelen feierlich geweiht. Nach der Wiedervereinigung wird das Haus saniert und erhält einen Treppenhausanbau. Am 1. März 1992 wird das neue Haus durch Pfarrer Joachim Latte eingeweiht. Im inzwischen wieder etwas in die Jahre gekommenen Gebäude werden rund 90 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren betreut. Träger des nicht mehr konfessionsgebundenen Kindergartens ist die katholische Kirchengemeinde St. Maria. [VS 04. + 16.05.2018]

B_2018/2014_03_10_Kita_St_Marien_w.jpg
Kindertagesstätte St. Marien, Braunschweiger Straße 17.
[Aufnahme vom 10.03.2014]


07.06.: Scala: Lebensmittelretter.
Die Scala-Gemeinde an der Halberstädter Straße beteiligt sich am Projekt "Lebensmittel retten Magdeburg" des "Spielwagen e.V." und fungiert ab sofort als Verteilerpunkt. Zunächst besteht einmal pro Woche die Möglichkeit von privat zu privat Lebensmittel zu tauschen, die sonst wohl im Müll gelandet wären. Lebensmittel können in einem separaten Raum, der mit einem Kühlschrank ausgerüstet ist, hinterlegt oder abgeholt werden. [VS 07.06.2018]


09.06.: "Sudenburger Berge".
Ein kleines Gebirge entsteht gerade auf dem Gelände des ehemaligen Sudenburger Containerbahnhofs. Meterhohe Sandberge werden dort aufgeschüttet. Hintergrund sind die Bahnbaustellen. Das Bahnhofsgelände wird zur Zwischenlagerung von Böden aus Rückbau und für den Neueinbau genutzt. Genehmigt ist die Nutzung des Geländes aktuell bis Ende 2019.
Für die Anwohner an der Sudenburger Wuhne ist der Anblick der Sandberge natürlich gewöhnungsbedürftig. Unschön auch, dass der aufgewirbelte Staub permanent die Fenster verschmutzt oder bei geöffnetem Fenster in die Wohnungen geblasen wird. Die Anwohner werden wohl Geduld aufbringen müssen, da die Fläche erst nach Abschluss der Bodenarbeiten auf den verschiedenen Baustellen wieder beräumt wird. [VS 09.06.2018]


13.06.: "Fröhliche Frau" zurück an der Kreuzung.
Nach fast zwei Jahren Exil ist die Skulptur "Fröhliche Frau" an ihren alten Standort an der Südringkeuzung zurückgekehrt. Mit Beginn der dortigen Gleisbaustelle wurde das 1981 von der Magdeburger Bildhauerin Ursula Schneider-Schulz geschaffene Kunstwerk ausquartiert, um keinen Schaden zu nehmen. [GA 13.06.2018]

B_2018/2019_01_28_Froehliche_Frau_w.jpg
Die "Fröhliche Frau" ist zurück.
[Aufnahme vom 28.01.2019]


28.06.: Neubau Klinkebrücke: Neue Vollsperrung der Leipziger Straße.
Wegen fehlender Standsicherheit muss die um 1900 erbaute Klinkebrücke an der Leipziger Straße durch eine neue ersetzt werden. Aus diesem Grund wird die Leipziger Straße zwischen Hellestraße und Am Fuchsberg voll gesperrt. Eine Sperrung der Leipziger Straße besteht bereits wegen der Gleisbaustelle an der Kreuzung Wiener Straße. Durch die neue Brückenbaustelle wird die Sperrung um geplant zwei Monate verlängert. Für Sudenburg bedeutet das zusätzlichen Umleitungsverkehr und längere Staus zu den Hauptverkehrszeiten. [VS 20.06.2018]
Info: Die Leipziger Straße bis zur Klinkebrücke ist seit 1992 die Grenze zwischen Sudenburg und dem neu geschaffenen Stadtteil "Leipziger Straße". Die Bebauung auf der rechten Straßenseite zwischen Halberstädter Straße und Klinke gehört zu Sudenburg, die linke Straßenseite und der Bereich jenseits der Klinke zum Stadtteil Leipziger Straße.


11.07.: Hotel im Hansapark erneut verkauft.
Abgeschlossen ist der erneute Verkauf des Hotels in der Siedlung Hansapark. Es wurde Mitte der 1990er Jahre als "Hansa-Hotel" eröffnet. Nach einem ersten Verkauf wurde daraus über viele Jahre das "Ramada", seit kurzem erst ist es ein "H+Hotel". Ab 01.01.2019 gehört es nun zur Gruppe der "Michel Hotels". Die Arbeitsplätze sollen gesichert sein.
[VS 11.07.2018]


21.07.: Auch Mercure Hotel Plaza engagiert sich beim Projekt "Lebensmittelretter".
Das Hotel beteiligt sich an der App zur Lebensmittelrettung "Too Good To Go" (Zu gut, um es wegzuwerfen). Die Nutzer haben die Möglichkeit, sich per App zu vergünstigten Preisen eine Box aus Lebensmitteln zusammenstellen zu lassen, die beim Frühstücksbuffet über geblieben sind und sonst weggeworfen würden. [VS 21.07.2018]


20.07.: Busse versperren die Sicht.
Immer wieder kommt es am Lemsdorfer Weg zu gefährlichen Verkehrssituationen durch parkende Busse, die dem sich nähernden Verkehr die Sicht auf die Gegenfahrbahn nehmen. Besonders trifft dies Fahrzeuge, die aus der Hakeborner Straße Richtung Halberstädter Straße einbiegen. Sie müssen auf die Gegenfahrbahn einschwenken, um die Fahrbahn einsehen zu können. Oft wird es dabei gefährlich eng, wie auf dem Foto zu sehen ist.

B_2018/2018_07_20_Lemsdorfer_Busse_w.jpg
Zufallsaufnahme: Brenzlige Situation mit Reifenquitschen am Lemsdorfer Weg.
[Aufnahme vom 20.07.2018]

Auslöser sind Busse der Linien 41 und 43, die wegen der Vollsperrung der Kreuzung Leipziger Straße, Wiener Straße und Raiffeisenstraße als Schienenersatzverkehr über Fermersleber und Lemsdorfer Weg eingesetzt sind. Die Busse warten an der Ersatzhaltestelle am Lemsdorfer Weg bis zur fahrplanmäßigen Weiterfahrt und blockieren so die Fahrspur. Bis August ist noch mit Behinderungen zu rechnen. Mit Wiederaufnahme des Straßenbahnverkehrs wird der Ersatzverkehr dann beendet. [VS 31.07.2018]


08.08.: Ehemaliges Sudenburger Gefängnis wird verkauft.
Singlewohnungen statt Einzelzellen ist die Planung eines Hallenser Investors, dem die Stadt Magdeburg das 2013 stillgelegte Gefängnis verkaufen möchte. 680.000 Euro muss der Investor dafür auf den Tisch legen. Der Landesfinanzausschuss soll das Angebot prüfen und über den Verkauf entscheiden. Um die 200 Kleinwohnungen für Singles, Studenten oder alleinstehende Rentner könnten entstehen, mit Größen zwischen 25 und 40 Quadratmeter.
[VS 21.07.2018]
Info: Am 12.09.2018 gibt der Finanzausschuss grünes Licht für den Verkauf.


17.08.: Sperrung der Salzmannstraße.
Überraschend sehen sich die Sudenburger mit einer neuen Straßensperrung konfrontiert. Die Salzmannstraße ist in Fahrtrichtung Lemsdorfer Weg ab GutsMutsweg gesperrt. Grund ist das Haus Salzmannstraße 5. Da von der Fassade der Schrottimmobilie Teile abzufallen drohen, mussten Fahrbahn und Gehweg aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Bis voraussichtlich 31.10.2018 wird der Verkehr über die Heidestraße umgeleitet.

B_2018/2018_08_23_Salzmann_Sperrung2.jpg
Sperrung der Salzmannstraße in Richtung Lemsdorfer Weg.
[Aufnahme vom 23.08.2018]

Info: Ende Oktober wurde die Straße wieder freigegeben. Wer jedoch auf eine Sanierung oder den Abriss der Schrottimmobilie gehofft hatte, wurde enttäuscht. Es wurde lediglich die Fassade mit einer Folie gesichert und der Fußgängerverkehr zusätzlich durch ein Gerüst geschützt. Das dreigeschossige Gründerzeitmietshaus gammelt ungehindert weiter vor sich hin.


17.-19.08.: 24. Sudenburger Straßenfest und 16. Sudenburg-Lauf.
Bereits das 24. Sudenburger Straßenfest veranstaltete die Interessengemeinschaft (IG) Sudenburg e.V. mit Schwerpunkt an der Halberstädter Straße. Bühnenprogramm auf dem Ambrosiusplatz, Flohmarkt an der Halber, geschichtliche Ausstellung auf dem Hof der Feuerwache und Ausfahrten mit der Historischen Straßenbahn gehörten wieder zum Programm.
Im Rahmen des Straßenfestes fand am Sonnabend der 16. Sudenburg-Lauf statt. Auch in diesem Jahr wurde der Lauf durch eine plötzlich eingerichtete Baustelle behindert. War 2017 im Start-Ziel-Bereich an der Halberstädter Straße eine Baustelle eröffnet worden, so mussten sich die Läufer 2018 durch den Engpass "gesperrte Salzmannstraße" quälen. Eine große Baustelle auf dem Ambrosiusplatz, im Rahmen der Erneuerung einer Trinkwasserleitung entlang der Halberstädter Straße, war glücklicherweise termingerecht fertiggestellt und zugeschüttet geworden. Die katholische Gemeinde St. Michael lud die Straßenfestbesucher am Samstag zu ihrem Gemeindefest in die Rottersdorfer Straße.
Am Sonntag fand der traditionelle ökumenische Open-Air-Gottesdienst der St. Ambrosius-, St. Marien- und Scala-Gemeinde auf dem Ambrosiusplatz, mit anschließendem Frühschoppen statt.

B_2018/2018_08_19_Stadtfest_Gottesdienst_w.jpg
Ökumenischer Gottesdienst auf dem Ambrosiusplatz.
[Aufnahme vom 19.08.2018]


23.08.: Ärger über "unhaltbare Zustände" am Wormser Platz.
Müll, Scherben, Zigarettenkippen und abendlichen Lärm beklagen die Anwohner des Spielplatzes am Wormser Platz. Hauptproblem sollen rumänische Familien sein, die in den Sommermonaten ihren Lebensmittelpunkt nach draußen Verlagern und so an einigen Brennpunkten die Anwohner mit Lärm, zum Teil bis in die Morgenstunden, beeinträchtigen.
Die Stadt hat nun reagiert und plant ab 14.09. den Spielplatz Wormser Platz abends ab 20 Uhr zu sperren.
[VS 23.08, 31.08. und 07.09.2018]


30.08.: Sanierung Spielplatz am "Langer Weg"
439.000 Euro aus Mitteln des Städtebauförderungsprogramms "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" und dem städtischen Haushalt stehen zur Sanierung und Erweiterung des Spielplatzes am "Langer Weg" zur Verfügung. Das Areal wird um 1200 auf 3200 Quadratmeter erweitert. Neues Motto und Name ist "Spielplatz der Nationen". Durch eine Einfriedung und Tore kann der Spielplatz nach der Sanierung auch vom anliegenden Hort und der Grundschule Sudenburg genutzt werden. Für die älteren Nutzer sind Tischtennisplatte und Tischkicker geplant. [VS 30.08.2018]


01.09.: Einweihung neue Kita "Marienkäfer".
Nach knapp einem Jahr Bauzeit ist der Neubau der Kita "Marienkäfer" in der Braunlager Straße 5 eröffnet worden. 125 Kinder finden in der Einrichtung nun Platz. Während der Bauzeit kam die Kita übergangsweise in einem Ausweichquartier in Buckau unter. [EK 01.09.2018]

B_2018/2019_01_14_Marienkaefer_w.jpg
Fertiggestellter Neubau der Kita "Marienkäfer" in der Braunlager Straße.
[Aufnahme vom 14.01.2019]


08.09.: 20 Jahre Harley-Davidson-Club
Der Motorradclub feierte im Vereinsheim an der Hellestraße sein 20-jähriges Bestehen. Über 60 Mitglieder zählt das Elbe-Börde-Chapter Magdeburg. Mit einer Spendenaktion zum Jubiläum konnten 1015 Euro gesammelt werden, die dem Verein Teddy-Wünsche zugutekommen. Die Vereinsmitglieder treffen sich regelmäßig im Clubraum und unternehmen in kleineren oder größeren Gruppen Ausfahrten. [VS 08.09.2018]


22.+23.09.: 1. Sudenburger Weinfest
Das erste Sudenburger Weinfest, von der IG Sudenburg organisiert, wurde am Wochenende im Innenhof des Mercure Hotel Plaza ausgerichtet. Verschiedene Weine konnten probiert werden. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Am Samstagabend und zum Frühschoppen am Sonntag gab es Livemusik. Ehrengast war die frisch gekrönte Weinkönigin aus dem Saale-Unstrut-Gebiet. Die Initiatoren zogen ein positives Fazit, so dass einer Neuauflage im kommenden Jahr nichts im Wege stehen dürfte. [VS 21.09.2018]
Info: Ein Weinfest war (als "Herbstfest") bereits im Vorjahr geplant, musste aber wegen des Sturmtiefs "Herwart" aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt werden.


10.10.: Sperrung Ausfahrt Kroatenweg / Halber.
Bereits Mitte August ist die Baustelle der Trinkwasserleitungssanierung am Kroatenweg angekommen. Für den Fahrzeugverkehr ist die Ausfahrt in die Halberstädter Straße seither gesperrt. Die Straßenbahnen können die Baustelle allerdings passieren. [EK 01.09.2018]

B_2018/2018_10_10_Sperrung_Kroatenweg_w.jpg
Baustellen Momentaufnahme: Sperrung der Ausfahrt Kroatenweg.
[Aufnahme vom 10.10.2018]


12-14.10.: Modellbahnausstellung der IGNah
Auch in diesem Jahr veranstaltete die IGNah im Sudenburger Museumsdepot eine Modellbahnausstellung. Drei Vereine sind an der Ausstellung beteiligt: Magdeburger Eisenbahnfreunde, Magdeburger Straßenbahnfreunde und die Interessengemeinschaft Historischer Nahverkehr & Straßenbahnen bei den MVB (kurz IGNah). Samstag und Sonntag (13. und 14.10.) werden auf der Linie 77 Fahrten mit den historischen Bahnen in den Herrenkrug angeboten. [GA 06/07.10.2018][VS 13.10.2018]


12.10.: Sonderausstellung erinnerte an ehemalige Sudenburger Druckerei.
Eine Sonderausstellung im Kulturhistorischen Museum erinnerte an die ehemalige Sudenburger Steindruckerei Robrahn & Co., die am Ambrosiusplatz 5,6 ansässig war und sich besonders mit dem Druck von Bilderbogen einen Namen machte. Ihr Ende kam infolge der Weltwirtschaftskrise Anfang der 1930er Jahre. 1934 erfolgte die Löschung aus dem Handelsregister. Die gründerzeitliche Fabrikantenvilla und das Druckereigebäude (zu Wohnzwecken umgebaut) sind bis heute erhalten.
Mit dem Ankauf von 60 Bilderbogen eines privaten Sammlers konnte das Museum 2017 eine gute Grundlage schaffen. Durch weitere Leihgaben, auch alte Drucksteine waren darunter, konnte eine Umfangreiche Ausstellung auf die Beine gestellt werden, die die gesamte Bandbreite der Bilderbogenthemen abbildete: Darstellungen des Zeitgeschehens (z.B. militärische Darstellungen), Krippen- und Theaterfiguren, Märchenbögen, Bildergeschichten und Bastelbögen, um nur einige zu nennen. Die Sonderausstellung "Bilder gehen um die Welt - Magdeburger Bilderbogen und ihre Zeit" war vom 12.10.2018-20.01.2019 im Kulturhistorischen Museum Magdeburg zu sehen. [GA 13/14.10.2018][VS 12.10.2018]

B_2018/2018_10_12_Robrahn_Ausstellung_w.jpg
Robrahn-Ausstellung "Bilder gehen um die Welt" im Kulturhistorischen Museum Magdeburg.
[Bildquelle: Archiv T. Garde]


20.11.: Architektenpreis für Praxis-Neubau in der Hellestraße.
Wie bereits 2016, wurde auch 2017 ein Sudenburger Neubau vom AIV (Architekten- und Ingenieurverein zu Magdeburg von 1876 e. V.) zum besten Bauwerk des Jahres gekürt. Ausgezeichnet wurde die neue Praxis für Strahlentherapie in der Hellestraße. Wie im Vorjahr (die neue FAM-Zentrale) fiel die Wahl auf ein futuristisch wirkendes Gebäude mit gerundeter Fassade. [VS 20.11.2018]

B_2018/2017_08_29_Radiologie_Hellestr_w.jpg
Radiologie in der Hellestraße 2017, kurz vor der Fertigstellung.
[Aufnahme vom 29.08.2017]


22.11.: Fassade Feuerwache fertig saniert, neuer Schriftzug.
Die Fassadensanierung des Sudenburger Kulturzentrums Feuerwache ist abgeschlossen, die Gerüste sind entfernt. Nach der äußeren Sanierung hoffen Besucher und Betreiberverein nun auch auf eine schnelle Sanierung der Innenräume.
[VS 20.11.2018]

B_2018/2018_11_24_Stellen_Weihnachtsbaum_w.jpg
Die Feuerwache mit sanierter Fassade.
[Aufnahme vom 14.01.2019]

Dank einer Privatspende von Wolfgang Lichtenberg verfügt die sanierte Fassade der Feuerwache auch über einen neuen Schriftzug aus Leuchtbuchstaben. Statt Blumen und Geschenke hatte sich der Radsportler Geld zu seinem 75. Geburtstag gewünscht und als Spende an die Feuerwache weitergereicht.

B_2018/2018_11_24_Feuerwache_Schriftzug_w.jpg
Die neuen Leuchtbuchstaben an der Fassade der "Feuerwache"
[Aufnahme vom 24.11.2018]


24.11.: Weihnachtsbaum auf dem Ambrosiusplatz aufgestellt.
Auch in diesem Jahr konnte die IG Sudenburg einen größeren Weihnachtsbaum für den Ambrosiusplatz und eine kleineren für den Altarraum der Ambrosiuskirche organisieren. Viele ehrenamtliche Helfer fanden sich ein, um die Bäume aufzustellen und Platz, Baum und Kirche mit Lichterketten weihnachtlich zu schmücken.

B_2018/2018_11_24_Stellen_Weihnachtsbaum_w.jpg
Per Kran schwebt der Weihnachtsbaum auf den Ambrosiusplatz.
[Aufnahme vom 24.11.2018]


07.12.: Evelyn Rosenberger ist Sudenburgerin des Jahres 2018.
Die Leiterin der Kita Marienkäfer engagiert sich mit ihrer Einrichtung seit Jahren im Stadtteil. Immer wieder kann sie die Kinder und Kollegen motivieren am Gelingen von Osterfeuer, Straßenfest und Weihnachtsmarkt mitzuwirken. Ebenfalls geehrt wurden die Mitnominierten Ansgar Schubert und Kathrin Neumann-Taubert. Schubert engagiert sich seit Jahren in der IG Sudenburg und ist immer zur Stelle, wenn Lösungen im elektronischen Bereich oder helfende Hände benötigt werden. Frau Neumann-Taubert wird für ihr ehrenamtliches Engagement in der Sudenburger Scala-Gemeinde geehrt.

B_2018/SdJ2018.jpg
Ansgar Schubert (v. l.), SdJ Evelyn Rosenberger und Kathrin Neumann-Taubert.
[Aufnahme vom 07.12.2018]


07.-09.12.: Sudenburger Adventsmarkt.
Drei Tage abwechslungsreiches Programm bot auch in diesem Jahr der von der IG Sudenburg organisierte Sudenburger Adventsmarkt auf dem Ambrosiusplatz, mit Budenzauber, Glühwein, Livemusik und Kinderprogramm. Traditionell seilte sich auch der Weihnachtsmann wieder vom Turm der Ambrosiuskirche ab, um die Kinder zu beschenken. Die IGNah unterstützte die Veranstaltung am Samstag und Sonntag und bot Fahrten mit den historischen Straßenbahnen an.
[EK 01.12.2018][VS 07.12.2018]


B_2018/2018_Weihnachtsbeleuchtung_w.jpg
Der beleuchtete Ambrosiusplatz kurz vor Jahresende 2018.

nach oben

weiter mit 2019

Quellen:

nach oben