Die Sudenburger Strassen

Entwicklung

Die neue Sudenburg wurde 1812 nach französischer Planung in einem System sich senkrecht kreuzender Straßen an der Heerstraße nach Halberstadt angelegt. In diesem Straßensystem wurden Grundstücke parzelliert und den Grundeigentümern der alten Sudenburg zugeteilt. Straßennamen gab es anfangs noch nicht, die Grundstücke erhielten eine fortlaufende Numerierung.

Auszug aus Stadtplan Platt von 1830
Auszug "Sudenburg" aus Stadtplan Platt von 1830

Diese Straßenanlage im Zentrum Sudenburgs steht heute unter Denkmalschutz. Erste Straßennamen wurden erst nach Abzug der französischen Besatzung, also nach 1814, vergeben. Das ursprüngliche Straßensystem bestand aus:

- Breiter Weg (heute Halberstädter Straße)
- Bergstraße
- Marktplatz (heute Ambrosiusplatz)
- Marktstaße (heute Hesekielstraße)
- Morgenstraße (heute Rottersdorfer Straße)
- Abendstraße (heute Schöninger Straße)
- Schulstraße (heute St.-Michael-Straße)
- Kirchhofstraße (Benennung wahrscheinlich erst nach 1860)

nach oben

aktualisiert: 19.09.2018